Noch ein Fall für den Staatsschutz: Rechte Parolen auch in niedersächsischem Dorf

Altendorf - Der Staatsschutz in Niedersachsen ermittelt derzeit in einem Fall in Altendorf (Landkreis Gifhorn), bei dem ausländerfeindliche Parolen besungen wurden. Zudem werden Zeugen gesucht.

Bei einem Schützenfest im niedersächsischem Altendorf (Landkreis Gifhorn) wurden rechtsextreme Parolen besungen. (Symbolbild)
Bei einem Schützenfest im niedersächsischem Altendorf (Landkreis Gifhorn) wurden rechtsextreme Parolen besungen. (Symbolbild)  © 123RF/peopleimages12

In den vergangenen Tagen wurde in Deutschland über ein auf der Insel Sylt aufgenommenes Video diskutiert, in welchem ausländerfeindliche Parolen gesungen wurden.

Zum Lied "L'amour Toujours" vom italienischen DJ Gigi d'Agostino wurde die Melodie für die rechtsextreme Parole "Deutschland den Deutschen, Ausländer raus" missbraucht.

Auch in dem knapp 200 Einwohner großen Altendorf kam es am gestrigen Sonntag bei einem Schützenfest zu einem ähnlichen Fall, wie die Polizeiinspektion Gifhorn berichtet.

Faeser verbietet rechtsextremes "Compact"-Magazin: Razzien in mehreren Bundesländern
Rechtsextremismus Faeser verbietet rechtsextremes "Compact"-Magazin: Razzien in mehreren Bundesländern

Mehrere Personen sollen dabei die Parole laut gesungen haben, hieß es.

Durch weitere Gäste sei dieser Vorfall bei der Polizei Wittingen angezeigt worden. Derzeit läuft die Aufarbeitung durch den Staatsschutz.

Für ihre Ermittlungen sucht die Polizei weitere Zeugen. Diese werden gebeten, sich bei der Polizei Gifhorn unter Telefon 05371/9800 zu melden.

Titelfoto: 123RF/peopleimages12

Mehr zum Thema Rechtsextremismus: