Insiderin verrät: Das versaut Eure Reise auf einem Kreuzfahrtschiff so richtig

Birmingham (England) - Lucy Southerton hat, was viele einen Traumjob nennen: Die 28-Jährige aus Birmingham arbeitet seit neun Jahren auf Kreuzfahrtschiffen, berichtet Daily Mail. In den sozialen Netzwerken gibt die Engländerin regelmäßig Ratschläge, wie Passagiere, aber auch andere Crew-Mitglieder, das Beste aus ihrer Reise herausholen können.

Lucy Southerton (28) aus Birmingham arbeitet seit neun Jahren auf Kreuzfahrtschiffen und ist ein echter Reiseprofi.
Lucy Southerton (28) aus Birmingham arbeitet seit neun Jahren auf Kreuzfahrtschiffen und ist ein echter Reiseprofi.  © Screenshot Instagram/cruisingascrew (2)

In einem kürzlich auf ihrem YouTube-Kanal Cruising as Crew (mehr als 67.100 Abonnenten) veröffentlichten Video ging die Schiffsbegleiterin auf die häufigsten Fehler ein, die vor allem Kreuzfahrt-Anfänger oft machen und erklärte, wie man ihnen vorbeugen kann.

Lucy verriet zunächst, dass der erste Fehler, den sie bei Kreuzfahrt-Neulingen beobachtet, darin bestehe, "eine Kreuzfahrt wie ein All-Inclusive-Angebot zu betrachten" und sie daher ihr Budget nicht richtig kalkulieren.

Das passiere, wenn jemand bislang "ausschließlich All-Inclusive-Urlaube gemacht" habe und deshalb glaube, dass ein "Kreuzfahrturlaub dem sehr ähnlich" ist.

14.000-Euro-Urlaub einen Tag vorher storniert - Familie wusste nichts davon!
Kreuzfahrten 14.000-Euro-Urlaub einen Tag vorher storniert - Familie wusste nichts davon!

"Viele Leute planen daher keine zusätzlichen Ausgaben ein, während sie an Bord sind, weil sie die falsche Vorstellung haben, dass die meisten Dinge kostenlos sein würden", sagte Lucy. Sie fügte hinzu, dass zwar der Großteil des Essens im Preis enthalten ist, es aber "Aktivitäten und Restaurants" an Bord gibt, "die zusätzliches Geld kosten".

Wenn die Reise dadurch teurer wird, könne das "den Urlaub der Leute wirklich ruinieren". Lucy erinnerte außerdem an das Trinkgeld für die Mitarbeiter auf dem Schiff.

Nach dem Landausflug das Schiff verpasst

Einer von Lucys Ratschlägen: "Ihr solltet unbedingt eine Reiseversicherung abschließen, sobald Ihr die Kreuzfahrt bucht."
Einer von Lucys Ratschlägen: "Ihr solltet unbedingt eine Reiseversicherung abschließen, sobald Ihr die Kreuzfahrt bucht."  © Screenshot YouTube/Cruising As Crew

Als Zweites wies der Reiseprofi darauf hin, dass viele Neu-Cruiser ihre Zeit an Land nicht richtig planen und zurückbleiben, weil sie die Abfahrtszeit des Schiffes verpasst haben. "Sie steigen am Hafen aus und gehen auf eigene Faust auf Entdeckungsreise", sagte die junge Frau. "Aber was sie nicht einplanen, ist Zeit für die Rückkehr."

Weil ein Kreuzfahrtschiff kein Hotel ist, das "stillsteht", könne es auch nicht ewig auf die Nachzügler warten. "Man muss unbedingt darauf achten, pünktlich zum Schiff zurückzukehren und die Besatzungsmitglieder vorher zu fragen, wie der Straßenverkehr an jedem Hafen ist, wenn man ein Taxi zu einem bestimmten Ziel nimmt."

Lucys dritte Warnung lautete, dass niemals auf eine Reiseversicherung verzichtet werden sollte. Denn eine Kreuzfahrt könnte etwa aufgrund von Wetteränderungen abgesagt werden oder man selbst wird krank.

Frau verschwand vor 25 Jahren auf Kreuzfahrtschiff: In Disco wurde sie zuletzt gesehen
Kreuzfahrten Frau verschwand vor 25 Jahren auf Kreuzfahrtschiff: In Disco wurde sie zuletzt gesehen

Auch gestrichene oder verspätete Flüge, die einen zum Starthafen bringen, könnten zur Folge haben, dass man nicht rechtzeitig am Schiff ankommt.

"Im Gegensatz zu einem Landurlaub, bei dem der Flug acht Stunden Verspätung hat und das Hotel dort bleibt, wo es ist, bewegt sich das Kreuzfahrtschiff. Wenn Euer Flug also acht Stunden Verspätung hat, bedeutet das, dass Ihr das Schiff verpasst."

Keine gute Idee: Die Sicherheitsunterweisungen auf dem Schiff nicht beachten

Wer zum ersten Mal eine Kreuzfahrt bucht, sollte sich vorher etwa über bestimmte Abläufe informieren, um Anfängerfehler zu vermeiden, die einem vielleicht das Reisevergnügen verderben. (Archivbild)
Wer zum ersten Mal eine Kreuzfahrt bucht, sollte sich vorher etwa über bestimmte Abläufe informieren, um Anfängerfehler zu vermeiden, die einem vielleicht das Reisevergnügen verderben. (Archivbild)  © Frank Hormann/dpa

Lucys vierter Tipp: Bei der Buchung von Ausflügen sollte man nicht zu "klickfroh" werden. Für eine einwöchige Kreuzfahrt empfiehlt sie höchstens drei, für eine zweiwöchige Kreuzfahrt maximal sechs Tagestouren an Land. "Die meisten Ausflüge beginnen um 7 oder 8 Uhr morgens". Wer für jeden Tag einen Streifzug plane, sei am Ende k.o. oder komme nicht mit.

Nummer fünf auf Lucys Liste ist das Ignorieren von Sicherheitsanweisungen. Zu glauben, dass man nicht in einen Notfall geraten könne, sei falsch. "Was wir als Besatzungsmitglieder im Notfall nicht wollen, ist, dass alle in Panik herumlaufen, weil sie bei der ersten Sicherheitsunterweisung nicht aufgepasst haben."

Der sechste Punkt betrifft die Häfen, an denen das Schiff anlegt. Kreuzfahrt-Anfänger würden sich oft nicht über die Ports informieren, bevor sie ihre Ausflüge buchen. Dabei sei das wichtig, um Missverständnissen vorzubeugen.

Als Beispiel nannte Lucy den Strohmarkt in Nassau auf den Bahamas, der direkt vor dem Hafen liegt. An Bord wurde ein Ausflug dorthin angeboten. "Natürlich waren die Leute, die diesen Ausflug gebucht hatten, etwas verärgert und sagten, dass sie "keinen Ausflug buchen, den sie alleine unternehmen könnten."

Eine kleine Reiseapotheke hilft im Notfall

Punkt sieben betrifft die Reiseapotheke. Diesbezüglich riet der Kreuzfahrt-Profi dazu, ein kleines Sortiment an Medikamenten für den Notfall einzupacken, etwa Pflaster, Ibuprofen und ein Mittel bei Seekrankheit. Dadurch müsse man an Bord keine Medizin kaufen, was teuer werden kann.

Nummer acht der meisten Anfängerfehler ist, Aktivitäten an Bord und Plätze in den Restaurants auf dem Schiff nicht im Voraus zu buchen. Lucys Rat: "Reserviert rechtzeitig, bevor Ihr überhaupt an Bord des Kreuzfahrtschiffes geht." Das sei meistens easy über eine App möglich. Sobald alles ausgebucht ist, sei oft auch nichts mehr zu machen.

Was vielen Reisenden auf ihrer allerersten Kreuzfahrt vielleicht nicht bewusst ist: Das Gepäck kommt oft erst am Abend des ersten Reisetages in der Kabine an, erklärte Lucy den neunten Fehler. Warum? "Weil die Besatzungsmitglieder zwischen 3000 und 10.000 Gepäckstücken sortieren müssen." Deshalb sollte das Nötigste, wie Ladekabel oder etwa ein sauberes T-Shirt, im Handgepäck mitgebracht werden.

Die Lage der Kabine

Zu guter Letzt seien sich Kreuzfahrt-Neulinge möglicherweise nicht bewusst, wie wichtig die richtige Kabine ist. "Wenn es Eure erste Kreuzfahrt ist, denkt Ihr sicher auch daran, vielleicht seekrank zu werden." Deshalb spiele die Lage der Kabine Lucy zufolge eine große Rolle. Tipp: Wer in der Mitte des Schiffes bucht, merke dort die Bewegung des Schiffes am wenigsten.

Und wer eine Kabine neben einem Restaurant oder Fitness-Studio hat, dürfe sich nicht über die Lautstärke dort wundern.

Titelfoto: Screenshot Instagram/cruisingascrew (2)

Mehr zum Thema Kreuzfahrten: