Katholiken feiern Fronleichnam – im Kölner Dom und auf dem Rhein

Köln - Mit Prozessionen haben Katholiken am Donnerstag in Nordrhein-Westfalen das Fronleichnamsfest gefeiert.

Bei der sogenannten "Mülheimer Gottestracht" fahren bunt geschmückte Boote und Schiffe an Fronleichnam über den Rhein.
Bei der sogenannten "Mülheimer Gottestracht" fahren bunt geschmückte Boote und Schiffe an Fronleichnam über den Rhein.  © David Young/dpa

So zelebrierte Kardinal Rainer Maria Woelki (67) vor dem Kölner Dom eine Messe unter freiem Himmel.

Ebenfalls in Köln begann eine Schiffsprozession. Bei dieser sogenannten "Mülheimer Gottestracht" fahren bunt geschmückte Boote und Schiffe über den Rhein.

"Fronleichnam" ist aus den beiden mittelhochdeutschen Wörtern "vrôn" (Herr) und "lîcham" (Körper) abgeleitet.

Marien-Figur geköpft! "Katholischer Widerstand" bekennt sich zu Enthauptung
Religion Marien-Figur geköpft! "Katholischer Widerstand" bekennt sich zu Enthauptung

Die katholische Bedeutung des Festes: Am Abend vor seiner Kreuzigung traf sich Jesus der Überlieferung zufolge mit seinen Jüngern, aß mit ihnen Brot und trank Wein.

Dabei soll er gesagt haben, dass das Brot sein Leib sei und der Wein sein Blut.

Auf dieser Grundlage glauben Katholiken bis heute, dass sich in der Heiligen Messe Brot und Wein in den Leib und das Blut von Jesus verwandeln.

Titelfoto: David Young/dpa

Mehr zum Thema Religion: