Großer Warnstreik am Montag: Viele Flugausfälle in NRW erwartet

Düsseldorf/Köln/Dortmund - Wegen des bundesweiten Warnstreiktages fallen an den großen Flughäfen in Nordrhein-Westfalen am Montag voraussichtlich zahlreiche Flüge aus.

Bereits in der vergangenen Woche fielen zahlreiche Flüge am Airport Köln/Bonn aus.
Bereits in der vergangenen Woche fielen zahlreiche Flüge am Airport Köln/Bonn aus.  © Foto: Oliver Berg/dpa

Die Flughäfen rieten Passagieren dringend, sich bei ihren jeweiligen Fluglinien über den Status ihres Fluges zu informieren.

Der Dortmunder Flughafen sagte wegen des geplanten Streiks den Flugbetrieb für Montag komplett ab. 46 Flugbewegungen mit rund 7000 Passagieren seien betroffen, so der Flughafen.

In Düsseldorf sind am Montag 330 Flugbewegungen mit rund 37.500 Passagieren geplant. Einen Großteil müssten die Airlines wegen des Streiks unter anderem der Verwaltung und des Sicherheitspersonals wohl absagen, sagte ein Flughafensprecher. Auch der Spät-Check-in am Sonntagabend falle wegen des geplanten Streiks aus. Der Streik beginne in Düsseldorf in drei Wellen um null, drei und sechs Uhr am Montag und dauere jeweils 24 Stunden, also teils bis in den frühen Dienstagmorgen hinein.

Witz des Tages vom 4.3.2024 - Täglich lachen mit TAG24
Witz des Tages Witz des Tages vom 4.3.2024 - Täglich lachen mit TAG24

Am Flughafen Köln/Bonn sind 176 Flugbewegungen - 88 Starts und 88 Landungen - geplant.

Hier beginnt der Streik bereits am Sonntagabend um 22 Uhr und zieht sich in Teilbereichen ebenfalls bis in den Dienstagmorgen.

176 Flüge am Airport Köln/Bonn geplant

Wie viele Flüge ausfallen, lasse sich am Freitag noch nicht beziffern, sagte ein Flughafensprecher. Die Airlines entschieden oft recht kurzfristig über Flugabsagen.

Beim Streik in der vergangenen Woche hatte der Flughafen aber bis auf wenige Ausnahmen fast alle Flüge absagen müssen.

Titelfoto: Foto: Oliver Berg/dpa

Mehr zum Thema Streik & Gewerkschaften: