Streik gestartet! Lage auf Straßen in und um Hamburg normal

Hamburg - Bei der Bahn und am Flughafen Hamburg geht nichts mehr. Wegen des ganztägigen Verkehrswarnstreiks hat die Bahn am Montag den kompletten Fern- und Regionalverkehr eingestellt.

Die Gewerkschaft Verdi und die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) haben für Montag zu einem bundesweiten Warnstreik im Verkehr aufgerufen.
Die Gewerkschaft Verdi und die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) haben für Montag zu einem bundesweiten Warnstreik im Verkehr aufgerufen.  © Bodo Marks/dpa

Fern- und Regionalzüge fahren nach Angaben der Deutschen Bahn seit Mitternacht nicht, auch die S-Bahnen stehen still. Auswirkungen sollten noch am Dienstag zu spüren sein. Fahrgäste, die für Montag oder Dienstag eine Bahnreise gebucht haben, können das Ticket laut Bahn bis 4. April flexibel nutzen. Sitzplatzreservierungen könnten kostenlos storniert werden.

Vom Warnstreik nicht betroffen sind in Hamburg die U-Bahnen, Busse und Elbfähren des Hamburger Verkehrsverbunds (HVV).

Nach Angaben des Flughafens sind sämtliche Starts und bereits auch mehr als die Hälfte aller Landungen abgesagt. Ursprünglich waren 147 Starts und 152 Landungen geplant. Es wurden 35.000 Passagiere erwartet.

Horoskop heute: Tageshoroskop kostenlos für den 21.5.2024
Tageshoroskop Horoskop heute: Tageshoroskop kostenlos für den 21.5.2024

Auch im Hafen ist mit erheblichen Behinderungen zu rechnen. Wie in der vergangenen Woche legten die Lotsenversetzer am Morgen die Arbeit nieder. Damit können große Schiffe den Hafen weder anlaufen noch verlassen.

Schiffe ab einer Länge von 90 Metern und einer Breite von 13 Metern dürfen die Elbe ohne Lotsen nicht befahren.

Elbtunnel nach Bauarbeiten wieder frei

Autos fahren auf der Autobahn A7 durch den Elbtunnel.
Autos fahren auf der Autobahn A7 durch den Elbtunnel.  © Marcus Brandt/dpa

Autofahrer haben dagegen Glück. Anders als von Verdi gewünscht bleibt der Elbtunnel nach einer Entscheidung des Landesarbeitsgerichts offen. Nach der Sperrung vom Wochenende war der Tunnel noch in der Nacht und sogar vier Stunden früher als geplant wieder für den Verkehr freigegeben worden.

Für vollere Straßen sorgte der Warnstreik am Montagmorgen nicht. "Wir haben eine normale Verkehrslage, so wie jeden Montag um diese Uhrzeit", sagte ein Sprecher der Polizei Hamburg.

Die A7 gehört zu den meistbefahrenen Autobahnen Deutschlands. Den Tunnel passieren täglich rund 120.000 Fahrzeuge. Auf den Autobahnen rund um Hamburg war am frühen Montagmorgen noch alles ruhig, wie eine Sprecherin der Verkehrsleitstelle sagte.

Horoskop heute: Tageshoroskop kostenlos für den 22.5.2024
Tageshoroskop Horoskop heute: Tageshoroskop kostenlos für den 22.5.2024

Das Besondere an dem Streiktag ist die Verschränkung verschiedener Tarifverhandlungen. Bei den Arbeitgebern stieß das koordinierte Vorgehen auf heftige Kritik - als reiner Warnstreik seien die Ausstände für die Bevölkerung so nicht mehr zu erkennen.

Originaltext vom 27. März, 6.29 Uhr, zuletzt aktualisiert um 8.47 Uhr.

Titelfoto: Marcus Brandt/dpa

Mehr zum Thema Streik & Gewerkschaften: