Rettungsaktion auf Autobahn: Polizei vereint Entenfamilie

Chemnitz - Das war ein ziemlich gefährlicher Ausflug! Eine Entenmama war mit ihren fünf Küken auf der A72 auf Höhe der Anschlussstelle Chemnitz-Rottluff unterwegs. Dabei wurde sie von zwei ihrer Kinder getrennt.

Die Polizisten fingen zwei Entenküken ein und brachten sie in einer Box in Sicherheit.
Die Polizisten fingen zwei Entenküken ein und brachten sie in einer Box in Sicherheit.  © Polizei Chemnitz

Am Donnerstagnachmittag wurde die Polizei mehrmals zur Autobahn-Auffahrt Chemnitz-Rottluff gerufen, weil Autofahrer die Entenfamilie gesichtet hatten.

Als die Beamten gegen 15.20 Uhr das erste Mal dort eintrafen, fehlte von den Tieren jede Spur.

Etwa eine Stunde später gingen weitere Meldungen ein, dass die Enten wieder über die Fahrbahn marschieren.

Süßes Powerpaket wurde wie ein Wanderpokal herumgereicht: Findet Bambi endlich ihr Glück?
Tiere Süßes Powerpaket wurde wie ein Wanderpokal herumgereicht: Findet Bambi endlich ihr Glück?

Dieses Mal fanden die Polizisten zwei der Küken und brachten sie in einer Box in Sicherheit. Der Rest der Familie war jedoch nicht zu sehen. Diesen entdeckten sie, als die Mutter mit den anderen drei Entchen über den Mittelstreifen der Autobahn in Richtung Leipzig watschelte.

In einer Verkehrslücke flüchteten sie über die Fahrbahn auf eine angrenzende Wiese. Dort ließen die Beamten die zwei Küken aus der Kiste. Diese folgten direkt den Rufen der Mutter und fanden zu ihrer Familie zurück.

Titelfoto: Polizei Chemnitz

Mehr zum Thema Tiere: