Buddy ist ein toller Kumpel: Gibt es Hoffnung für den kleinen Kerl?

Berlin - Seit mehr als einem Jahr ist Staffordshire-Mix Buddy (7) jetzt schon im Berliner Tierheim. Wer gibt dem menschenbezogenen Kerl endlich ein neues Zuhause?

Staffordshire-Mix Buddy (7) tut nichts lieber als zu spielen und herumzutoben.
Staffordshire-Mix Buddy (7) tut nichts lieber als zu spielen und herumzutoben.  © Tierheim Berlin (Bildmontage)

Bei Buddy ist der Name Programm: Denn der kleine Racker ist nicht nur ein toller Kumpel, sondern sehnt sich auch nach nichts mehr als einem guten neuen Freund.

Ins Tierheim kam der Hund, weil sein Vorbesitzer gegen das Tierschutzgesetz verstoßen hatte. Von seinen Tierpflegerinnen wird Buddy als lieb, nett und sehr menschenbezogen beschrieben.

Im Umgang mit seinen Artgenossen bleibt Buddy gelassen, er fährt gut im Auto mit, ist stubenrein und hält es auch mal ein paar Stunden allein zu Hause aus.

Hunde verdreckt und abgemagert: Buffy und Tia wurden im Käfig eingesperrt
Hunde Hunde verdreckt und abgemagert: Buffy und Tia wurden im Käfig eingesperrt

Mit ein paar Wehwehchen hat der aufgeweckte Kerl zu kämpfen: Buddy ist Allergiker und hat Hautprobleme, wegen seiner Spondylose kann er keine Treppen mehr steigen. Dafür wird der Rüde aber in der Tierheim-Praxis lebenslang kostenlos weiterbehandelt.

Seine neuen Besitzer sollten hundeerfahren sein und keine Kinder im Haushalt haben. Zudem muss Buddys neues Zuhause ebenerdig sein.

Rassebedingt unterliegt der Staffordshire-Mix der Maulkorb- und Leinenpflicht. Außerdem ist für seine Haltung eine Vermietergenehmigung erforderlich.

Willst Du Buddy künftig ein guter Freund sein? Dann wende Dich an seine Pflegerinnen und Pfleger im Tierheim unter der Telefonnummer 030/76888220.

Titelfoto: Tierheim Berlin (Bildmontage)

Mehr zum Thema Hunde: