Frau gibt Hund in Tagesstätte ab: Was dort passiert, lässt sie verstört zurück

Lancaster (England) - Sie dachte, dass ihr Hund in guten Händen wäre: Emma Gee (34) aus Lancaster hatte ihr geliebtes Dalmatiner-Mädchen Taylor in der Hundetagesstätte "Heronswood Canine Retreat" von "A&T Trained Dogs" abgegeben. Doch dann klingelte später am Tag das Telefon: Die nur zehn Monate alte Fellnase war tot!

Dalmatiner-Mädchen Taylor wurde nur zehn Monate alt.
Dalmatiner-Mädchen Taylor wurde nur zehn Monate alt.  © Facebook/Screenshot/Emma Gee

Der Vorfall ereignete sich bereits am 27. Januar 2022. Doch aufgrund der Ermittlungen, die im Anschluss stattfanden, wollte sich Gee erst jetzt zu dem Vorfall äußern. Laut LancsLive erklärte die 34-Jährige in dieser Woche, dass ihr und ihrem Ehemann an dem Tag die "Herzen gebrochen wurden".

Über ihre Hündin sagte die Britin: "Sie war unser kleines Mädchen und unsere allerbeste Freundin. Sie kam überall mit uns hin und das Leben drehte sich um sie und die gemeinsame Zeit. Wir haben keine Kinder, sie war unser Baby - sie wurde bis ans Ende der Welt geliebt und es fehlte ihr an nichts."

Das Paar habe nach dem Tod des Tieres geduldig auf die Ergebnisse der Untersuchungen des Stadtrats von Lancaster gewartet. "Wir wissen es wirklich zu schätzen, wie ernst sie die Sache genommen haben", so das Frauchen.

Emma Gee warnt vor der Einrichtung

Taylor soll voller Kraft und Lebensfreude gewesen sein.
Taylor soll voller Kraft und Lebensfreude gewesen sein.  © Facebook/Screenshot/Emma Gee

Alles, was die beiden zu Beginn der Ermittlungen wussten, war, dass Taylor in der Einrichtung von einem älteren Hund getötet worden sein sollte. Wie es dazu gekommen war - und warum es trotz zahlreicher Videokameras in der Hundetagesstätte angeblich kein Bildmaterial des Vorfalls gab, blieb damals offen.

Heute wissen Emma Gee und ihr Mann, dass der Genehmigungsausschuss des Stadtrats von Lancaster zu dem Schluss gekommen ist, dass eine Reihe von Bedingungen der Tagespflege-Lizenz verletzt wurden.

Die Hundetagesstätte nahm unterdessen Stellung zu dem Fall, gab zu, dass es "einen versehentlichen Verstoß gegen eine technische Bedingung" gegeben habe. Diese schwammige Erklärung reicht Taylors Besitzern nicht. Sie warnen nun vor der Einrichtung.

Hund Günni sucht mehr Beachtung: Wer hat ein Herz für den American Bully?
Hunde Hund Günni sucht mehr Beachtung: Wer hat ein Herz für den American Bully?

"Hundebesitzer treffen weisere Entscheidungen als die, die wir getroffen haben - lassen Sie sich nicht von Marketingkampagnen oder schick anmutenden Gebäuden täuschen", so Gee.

Titelfoto: Facebook/Screenshot/Emma Gee

Mehr zum Thema Hunde: