Hund Bruno stürzt in Baustellenloch: Feuerwehrmann Bruno kommt zur Rettung

München - Die letzte Gassi-Runde eines Labrador-Mischlings namens Bruno am Freitagabend ist in einer Notsituation geendet. Glücklicherweise konnte die Feuerwehr unter der Leitung ihres Gruppenführers, der ebenfalls Bruno heißt, den Hund retten.

Ein Hund ist auf einer Münchner Baustelle in ein Loch gefallen. (Symbolbild)
Ein Hund ist auf einer Münchner Baustelle in ein Loch gefallen. (Symbolbild)  © venerala/123RF

Wie die Rettungskräfte am Samstag mitteilten, ging eine Familie am Freitagabend gegen 23.15 Uhr in München mit ihrem Hund noch eine letzte Runde Gassi.

Dabei entdeckte der Rüde ein Loch im Bauzaun einer Baustelle in der Herbigstraße in Untermenzing und ging auf Entdeckungstour.

Auf der Betondecke des Kellers übersah der Vierbeiner im Dunkeln eine circa drei Meter tiefe Öffnung und stürzte etwa drei Meter tief in den Keller.

Hund Günni sucht mehr Beachtung: Wer hat ein Herz für den American Bully?
Hunde Hund Günni sucht mehr Beachtung: Wer hat ein Herz für den American Bully?

Weil der Schacht mit rund 50 Zentimetern Wasser gefüllt war, wurde das Tier bei dem Sturz glücklicherweise nicht verletzt. Allerdings war noch keine Treppe verbaut und eine Rettung über eine Leiter schied angesichts von Brunos 40 Kilogramm den Angaben zufolge aus.

Der Gruppenführer des Hilfeleistungslöschfahrzeugs, der ebenfalls Bruno heißt, entschied, den Hund mit einem Baukran und einer Gitterbox aus seiner misslichen Lage zu befreien. Im Anschluss konnte der sichtlich mitgenommene Rüde seiner Familie übergeben werden.

Die Feuerwehr sicherte die Baustelle zuletzt noch vorsorglich.

Titelfoto: venerala/123RF

Mehr zum Thema Hunde: