Hund kämpfte mit gewaltigem Problem: Nun ist er wie ausgewechselt!

Köln - Hündin "Dinny" zählte zu den Sorgenfällen des Tierheims in Köln-Dellbrück, denn die Fellnase war völlig traumatisiert und wollte sich partout kein Halsband oder Leine anlegen lassen. An eine Vermittlung war nicht zu denken – bis jetzt!

"Dinny" wollte sich partout kein Halsband anlegen lassen.
"Dinny" wollte sich partout kein Halsband anlegen lassen.  © Instagram/tierheim_dellbrueck (Screenshot)

Dinny hatte sich mit einem echten Problem herumgeschlagen, denn ihre gewaltige Abneigung gegen Halsbänder und Leinen hatte der Hündin bislang den Weg in ein neues Zuhause verbaut.

Wie das Tierheim schon Ende September bei Instagram berichtet hatte, ließ die hübsche Vierbeinerin ihre Pfleger wohl beinahe verzweifeln, denn Dinny verweigerte nicht nur Halsband und Leine, sondern wollte auch nichts von einer Schlingleine wissen. "Glaubt uns, wir haben so einiges an Hundeerfahrung und kennen viele Tricks. Aber es klappt einfach noch nicht", hatten die Mitarbeiter damals erklärt.

Die Hündin reagierte "absolut panisch", wenn man auch nur in die Nähe ihres Halses gekommen war und hatte bis dato bereits "unzählige Halsbänder und Leinen zerbissen". Warum Dinny eine derart heftige Reaktion an den Tag legte, blieb dabei unklar.

Hund wird mit neun Jahren in Tierheim abgegeben – dort interessiert sich niemand für ihn
Hunde Hund wird mit neun Jahren in Tierheim abgegeben – dort interessiert sich niemand für ihn

Umso überraschter waren wohl die rund 47.000 Instagram-Fans, als das Tierheim sich am Montag mit erstaunlichen Neuigkeiten zu Sorgenkind Dinny meldete!

"Dinny" kämpfte mit einer gewaltigen Abneigung gegen Leinen und Halsbänder

Hündin "Dinny" hat fleißig trainiert

"Dinny" lässt sich das Halsband inzwischen ganz brav anlegen. Zur Belohnung gibt's ein Leckerli!
"Dinny" lässt sich das Halsband inzwischen ganz brav anlegen. Zur Belohnung gibt's ein Leckerli!  © Bildmontage: Instagram/tierheim_dellbrueck (Screenshots)

Vor einer Weile nahm sich nämlich eine ehrenamtliche, erfahrene Tierfreundin dem Problemfall an und begann mit einer Engelsgeduld mit Dinny zu trainieren.

Und tatsächlich machten die beiden rasch Fortschritte! "Ohne jede Panik lässt Dinny sich seit kurzem das Halsband anlegen", berichtete das Tierheim nun glücklich und teilte zum Beweis einen Clip der Hündin, in dem sie sich von ihrer Trainingspartnerin das Halsband anlegen ließ, als hätte sie nie etwas anderes getan.

Da auch das Anklicken der Leine inzwischen prima funktioniert, wie die Pfleger weiter berichteten, dauert es nun hoffentlich nicht mehr lange, bis die Vierbeinerin endlich in ein richtiges Zuhause umziehen kann.

Titelfoto: Bildmontage: Instagram/tierheim_dellbrueck (Screenshots)

Mehr zum Thema Hunde: