Hund verschwindet tagelang: Als Frau Überwachungs-Video sieht, kommen ihr die Tränen

Wilmington (North Carolina) - "Ich habe mir das schon fast 100 Mal angehört und muss immer noch weinen" – Mit diesen Worten kommentierte Morgan Messina den Ausschnitt eines Überwachungsvideos, in dem wenig zu sehen, dafür viel zu hören war. Grund für die große Rührung der TikTok-Userin: In dem Clip brüllten Messinas Eltern vor Freude, als sie sahen, dass ihre tagelang verschollene Hündin Sadie plötzlich wieder vor ihnen stand.

Links: In diesem Überwachungsvideo war die Rückkehr des Vierbeiners weniger zu sehen, dafür mehr zu hören. Rechts: Sadie ist wieder zu Hause.
Links: In diesem Überwachungsvideo war die Rückkehr des Vierbeiners weniger zu sehen, dafür mehr zu hören. Rechts: Sadie ist wieder zu Hause.  © Collage: Screenshot/TikTok/morganjonesmessina

In einem Unterkommentar zu dem Video schrieb Messina, dass Hunde-Dame Sadie ihrer Mutter gehört, die einen Bauernhof mit 60 Tieren besitzt. All ihre Schützlinge würde die Frau gleichermaßen lieben.

Messina, die mit ihrem Mann in Wilmington (North Carolina) lebt, stellte den Clip Anfang des Monats auf ihrem TikTok-Account ein. Mehr als 660.000 User haben den viralen Hit seither angeklickt, knapp 90.000 ein Like vergeben. Viele Zuschauer zeigten sich gerührt von der süßen Geschichte und der herzlichen Reaktion der Hundebesitzer.

Wo genau Sadie in den Tagen zuvor gesteckt hatte, verriet Messina leider nicht. Vermutlich wird nur der Vierbeiner wissen, was in der Zeit geschehen ist. Allerdings befindet sich das Tier in jedem Fall in guter Gesellschaft.

Happy End für Hündin Sadie

Sehr schwer zu erkennen: Die Besitzer des Hundes rennen aus dem Bild nach links heraus. In der Nähe sehen sie ihre vermisste Hündin.
Sehr schwer zu erkennen: Die Besitzer des Hundes rennen aus dem Bild nach links heraus. In der Nähe sehen sie ihre vermisste Hündin.  © Screenshot/TikTok/morganjonesmessina

Laut der Non-Profit-Organisation "American Humane" gehen in den USA jedes Jahr etwa zehn Millionen Haustiere verloren. Millionen von ihnen landen später in den oft überfüllten Tierheimen.

Besonders bitter ist es, wenn die Tiere keinen Mikrochip haben. Nur 15 Prozent der Hunde und gerade mal zwei Prozent der Katzen sollen in so einem Fall mit ihren Besitzern wieder vereint werden.

Ob Sadie gechippt war, verriet Messina nicht. Angesichts der Freudenschreie ihrer Eltern könnte man meinen, dass dies nicht so war.

Baby lernt ersten Hund seines Lebens kennen: Kurz darauf hüpfen Millionen Herzen
Hunde Baby lernt ersten Hund seines Lebens kennen: Kurz darauf hüpfen Millionen Herzen

In jedem Fall ist die Fellnase nun wieder wohlbehalten zu Hause. Ein weiteres Video von Morgan Messina zeigte wenige Tage später, wie die Hündin liebevoll gestreichelt wird.

Die klare Botschaft: Happy End!

Titelfoto: Collage: Screenshot/TikTok/morganjonesmessina

Mehr zum Thema Hunde: