Katzen-Wurf eiskalt in Waldstück ausgesetzt: Tierheim lockt Kätzchen aus Holzstapel hervor

Bergwitz - Wer macht denn so was? Im Landkreis Wittenberg haben Unbekannte einen Wurf Kitten in einem Waldstück ausgesetzt und zurückgelassen.

Das Tierheim versorgte die hungrigen Kitten mit Futter.
Das Tierheim versorgte die hungrigen Kitten mit Futter.  © Facebook/Tierheim Wittenberg

Am Freitagmittag gegen 14.50 Uhr hatte eine Spaziergängerin die Polizei nach ihrem Fund alarmiert. "Die Tiere wurden zuvor in einer Tüte liegend in einem Waldstück in der Nähe vom Campingplatz Bergwitz abgelegt", teilte Polizeisprecher Ron Maffart vom Polizeirevier Wittenberg mit.

Ein Mitarbeiter der Stadt Kemberg brachte die vier Kitten in das nahe Tierheim in Wittenberg, das sich nun um die Rabauken kümmert. In dem Waldstück waren sogar noch mehr Jungtiere entdeckt worden.

"Weitere zwei Katzen haben wir an Ort und Stelle versorgt und werden die beiden ängstlichen Kätzchen auch noch aus ihrem Holzstapel locken", hatte das Tierheim am Freitag auf Facebook mitgeteilt.

Herzloser geht's kaum: Samtpfote wird bei über 30 Grad in Katzenklo ausgesetzt
Katzen Herzloser geht's kaum: Samtpfote wird bei über 30 Grad in Katzenklo ausgesetzt

Deshalb waren Personen, die den Fundort kannten, zunächst darum gebeten worden, die Kitten nicht zu füttern.

Am Samstagabend konnten die Tierfreunde schließlich Entwarnung geben: Auch die letzten beiden Katzenkinder konnten mittlerweile in Sicherheit gebracht werden. Das noch etwas schüchterne Duo befindet sich nun in guten Händen und wird versorgt.

Der vorherige Besitzer der Katzen ist nicht bekannt. Dass es sich beim Aussetzen von wehrlosen Kitten nicht um ein Kavaliersdelikt handelt, sollte allerdings schon überall angekommen sein.

Erstmeldung um 12.21 Uhr, aktualisiert um 20.03 Uhr

Titelfoto: Facebook/Tierheim Wittenberg

Mehr zum Thema Katzen: