Kosten von über 10.000 Euro: Das ist die teuerste Katze der Welt!

Deutschland - Auch bei uns hat die Corona-Zeit zu einem regelrechten Haustier-Boom geführt. Allein über eine halbe Million Haushalte legten sich 2020 eine Katze zu. Bei den niedlichen Vierbeinern gibt es jedoch beträchtliche Preisunterschiede. Welche Katzenrassen besonders teuer sind, erfahrt Ihr hier.

Schon Orientalisch Kurzhaar (l.) und Perserkatze belasten den Geldbeutel stark. Es geht aber noch teurer!
Schon Orientalisch Kurzhaar (l.) und Perserkatze belasten den Geldbeutel stark. Es geht aber noch teurer!  © Bildmontage: lufimorgan/123RF, seregraff/123RF

Während der Corona-Pandemie fühlen sich immer mehr Menschen einsam und allein und fahren ihre sozialen Kontakte auf ein Minimum zurück. Viele Betroffene schaffen sich gern ein Haustier an, um die schwierige Zeit zu überbrücken.

Das Team von Heimwerker.de hat anhand verschiedener Daten ausgewertet, welche Samtpfoten derzeit die kostspieligsten sind.

  • Platz 5: Orientalisch Kurzhaar
Besitzer verstorben und überfordert: Finden Katze Lisa und Kater Prince nun doch noch ein Happyend?
Katzen Besitzer verstorben und überfordert: Finden Katze Lisa und Kater Prince nun doch noch ein Happyend?

Orientalisch Kurzhaar bezeichnet eine schlanke Siamkatzen-Varietät, die grüne Augen und ein kurzes, braunes Fell besitzt.

Der Kaufpreis beträgt im Durchschnitt 1700 Euro, die Gesamtkosten belaufen sich auf etwa 8900 Euro.

  • Platz 4: Perserkatze

Perserkatzen zählen zu den ältesten und populärsten Rassekatzen. Der flauschige Vierbeiner mit der flachen Nase kostet Tierliebhaber in der Anschaffung im Durchschnitt 1200 Euro und insgesamt aufs Leben gerechnet etwa 9300 Euro.

Diese Katzenrassen sind die teuersten der Welt!

Die Savannah-Katze (v.r.n.l.), die Sibirische Katze und die California Spangled sind in der Anschaffung und Haltung teurer als andere Rassen.
Die Savannah-Katze (v.r.n.l.), die Sibirische Katze und die California Spangled sind in der Anschaffung und Haltung teurer als andere Rassen.  © Bildmontage: jarrycz/123RF, meanmachine77/123RF, endomass/123RF
  • Platz 3: Sibirische Katze

Die Sibirische Katze ist eine halblanghaarige Waldkatze aus dem hohen Norden. Sie ist von kräftiger Statur und mittlerweile auf der ganzen Welt verbreitet. Der Kaufpreis liegt bei 1200 Euro, während sich die Gesamtkosten auf circa 9600 Euro belaufen.

  • Platz 2: California Spangled
Diese grimmige Katze macht der "Grumpy Cat" Konkurrenz!
Katzen Diese grimmige Katze macht der "Grumpy Cat" Konkurrenz!

Die California Spangled erinnert an getupfte Wildkatzen wie Ozelot und Leopard. Die seltene Rasse hat einen anhänglichen und lebensfrohen Charakter. Sie kostet in der Anschaffung rund 1300 Euro und insgesamt etwa 9700 Euro.

  • Platz 1: Savannah-Katze

Die Savannah-Katze bringt Afrika-Feeling in die eigenen vier Wände. Die exotische Rasse entstand aus der Kreuzung eines wilden Servals und einer Hauskatze.

Das energiegeladene Tierchen ist elegant und wunderschön, schlägt aber auch mit einem durchschnittlichen Kaufpreis von 2350 Euro und Gesamtkosten von etwa 10270 Euro zu Buche.

Diese fünf Katzenrassen gelten als die teuersten der Welt.
Diese fünf Katzenrassen gelten als die teuersten der Welt.  © Heimwerker.de
Die edle Savannah-Katze ist eine echte Rarität. Doch für die Samtpfote, die eine Lebenserwartung von 17 Jahren hat, musst Du tief in die Tasche greifen.
Die edle Savannah-Katze ist eine echte Rarität. Doch für die Samtpfote, die eine Lebenserwartung von 17 Jahren hat, musst Du tief in die Tasche greifen.  © lindasj2/123RF

Wer eine Schmusekatze will, ist hier fehl am Platz. Eine Savannah-Katze braucht viel Auslauf und sollte nur von erfahrenen Katzenhaltern angeschafft werden.

Titelfoto: lindasj2/123RF

Mehr zum Thema Katzen: