Sorgenkind Wallace: Kater mit schwerem Trauma erneut im Tierheim

München - Manche Schützlinge im Tierheim sind echte Sorgenkinder, die Eigenschaften mitbringen, die sie schwer vermittelbar machen. Trotzdem haben Haustiere wie Wallace und Barsik ein liebevolles Zuhause verdient. Gibt es ein Happy End für die Kater?

Kater Wallace landete nach Vermittlungen immer wieder im Tierheim.
Kater Wallace landete nach Vermittlungen immer wieder im Tierheim.  © Tierheim München

Kater Wallace wurde im Juni 2013 geboren und ist kastriert. Er kam im Januar 2017 ins Münchner Tierheim, weil er – nach einem Trauma an Silvester im Zusammenhang mit Feuerwerk - seine Besitzerin attackiert und verletzt hat.

Leider sind auch die darauffolgenden Vermittlungen gescheitert, da er immer wieder angegriffen hat.

Grundsätzlich ist Wallace ein sehr aufgeschlossener und freundlicher Kater. Doch er ist nicht nur sehr anhänglich, sondern bringt auch einige schwierige Charakterzüge mit sich.

Kätzchen trauert um geliebten Menschen: Wer schenkt Gitti neuen Lebensmut?
Katzen Kätzchen trauert um geliebten Menschen: Wer schenkt Gitti neuen Lebensmut?

Seine Stimmung ist unberechenbar und kann plötzlich umschlagen. Einerseits sehr nervös, möchte der Kater andererseits auch gerne überall dabei sein. Durch dieses widersprüchliche Verhalten sind seine Stimmungsschwankungen schwer einschätzbar.

Erschrickt er sich, z. B. durch Gewitter, Hupen oder Sirenen, vergisst er sich. Wallace hofft daher auf absolute Katzenliebhaber, die bestenfalls Erfahrung mit unberechenbaren Tieren haben und ihm mit Geduld und Verständnis begegnen. In seinem neuen Zuhause ohne Kinder braucht er Platz um sich, z. B. beim Besuch von fremden Personen, zurückziehen zu können.

Weitere Informationen zu Wallace erhältst Du im Katzenhaus EG unter Tel. 089/921000825.

Kater Barsik ist ungern alleine: Findet er ein neues Zuhause?

Kater Barsik ist am lieben immer in Gesellschaft seiner Menschen.
Kater Barsik ist am lieben immer in Gesellschaft seiner Menschen.  © Tierheim München

Europäisch-Kurzhaar-Kater Barsik wurde im Juli 2016 geboren. Er wurde aufgrund seiner Unsauberkeit, die seit dem Babyalter besteht, im Tierheim abgegeben.

Der anfangs ängstliche Kater braucht Zeit, um Vertrauen zu fassen. Wenn der menschenbezogene Barsik aufgetaut ist, gibt er den kuscheligen Schmusebären, der am liebsten immer in Gesellschaft seiner Bezugspersonen sein möchte.

Der gesprächige Kater plaudert gerne und bringt jeden mit dem Apportieren von Gegenständen zum Lachen.

Frauchen hat fiese Idee für ihren Kater: Kurz darauf lacht nicht nur sie wie verrückt
Katzen Frauchen hat fiese Idee für ihren Kater: Kurz darauf lacht nicht nur sie wie verrückt

Maximal den halben Tag ohne seine Menschen hält er aus, aber vor allem nachts möchte er nicht alleine gelassen werden, da er sich dann sehr stark unsauber zeigt.

In seinem bisherigen Zuhause hat Barsik von klein auf alleine gelebt, eventuell würde dem temperamentvollen und äußerst verspielten Kater die Gesellschaft eines Artgenossen guttun. Ein vernetzter Balkon darf in seinem neuen Zuhause nicht fehlen.

Du möchtest Barsik kennenlernen? Dann melde Dich im Katzenhaus EG unter Tel. 089/921000825 und erhalte weitere Informationen zum Kater.

Titelfoto: Tierheim München

Mehr zum Thema Katzen: