Pfote gebrochen: Wanderer retten verletzten Waschbär das Leben

Eisenach - Wanderer haben am Wochenende nahe der Drachenschlucht bei Eisenach einem Waschbären das Leben gerettet.

Der verletzte Waschbär hatte Glück. Ohne die Wanderer wäre er vermutlich hilflos im Wald gestorben. (Symbolfoto)
Der verletzte Waschbär hatte Glück. Ohne die Wanderer wäre er vermutlich hilflos im Wald gestorben. (Symbolfoto)  © 123rf/wrangel

Die aufmerksamen Spaziergänger hatten das verwundete Tier am Samstagvormittag entdeckt und anschließend die Polizei gerufen.

Die Beamten rückten zusammen mit einem Jagdpächter an und retteten dem kleinen Kerl das Leben.

Das Wildtier hatte sich die Pfote gebrochen. Ursächlich dafür war vermutlich ein umgekippter Baum, berichten die Einsatzkräfte.

Mähroboter als Todesfalle für Igel: Diese Regel rettet Tierleben!
Tiere Mähroboter als Todesfalle für Igel: Diese Regel rettet Tierleben!

Der verletzte Vierbeiner wurde nach der Rettung mitgenommen und einem Tierhilfeverein übergeben. Dort soll er wieder aufgepäppelt werden.

Somit nahm die Rettung des Waschbären ein glückliches Ende.

Titelfoto: 123rf/wrangel

Mehr zum Thema Tiere: