Tierretter entdecken besorgniserregendes Detail bei Igel: Dann kommt die Wahrheit ans Licht

Köln - Im Tierheim Köln-Dellbrück traf jüngst ein Igel ein, der zuvor von Passanten gefunden worden war und augenscheinlich Hilfe benötigte. Kurz nachdem der stachelige Vierbeiner in der Einrichtung angekommen war, machten die Tierretter jedoch eine Entdeckung bei dem Neuankömmling.

Das Tierheim gab dem Igelweibchen den Namen Rosa.
Das Tierheim gab dem Igelweibchen den Namen Rosa.  © Instagram/tierheim_dellbrueck

Wie die Kölner Tierretter ihren mehr als 55.000 Instagram-Fans am Sonntagabend in einem Instagram-Beitrag berichtet hatten, war das kleine Stacheltier bereits vor einigen Tagen von aufmerksamen Tierfreunden entdeckt worden.

Demnach hatten sie den Knirps seitlich auf der Straße liegend aufgefunden und den Vierbeiner kurzerhand zu den Tierrettern gebracht, die in der Vergangenheit schon etliche Male in Not geratenen Igeln geholfen hatten.

Im Tierheim stellte sich dann rasch heraus, dass es sich bei dem Findling um ein Weibchen handelte, das auf den ersten Blick "munter und wohlgenährt" wirkte und von den Pflegern liebevoll auf den Namen Rosa getauft wurde.

Bucht voller Kadaver: alle gestrandeten Wale tot!
Tiere Bucht voller Kadaver: alle gestrandeten Wale tot!

Am nächsten Morgen machten die Tierretter jedoch eine zunächst beunruhigende Entdeckung in der Box der Igelin: Sie stießen auf einen Blutstropfen und brachten ihren Schützling daraufhin umgehend zu einem Tierarzt.

In der Praxis kam dann schließlich die Wahrheit ans Licht: Der Veterinär unterzog das Stacheltier erst einer gründlichen Untersuchung und setzte plötzlich zur Gratulation an - denn Rosa war trächtig!

Die Igel-Familie wird im Tierheim Köln-Dellbrück bestens umsorgt

Igelmama Rosa passt gut auf den winzigen Nachwuchs auf.
Igelmama Rosa passt gut auf den winzigen Nachwuchs auf.  © Bildmontage: Instagram/tierheim_dellbrueck

Schon in der darauffolgenden Nacht war es dann so weit: Die Igelin brachte "sechs kleine Nadelkissen" zur Welt, die allesamt gesund und munter sind und derzeit durch die mit Decken ausstaffierte Box wuseln.

"Wir sind total entzückt, müssen der kleinen Familie jetzt aber alle Ruhe der Welt gönnen", schwärmten die Tierretter und gewährten auch den Fans ein paar Blicke auf die siebenköpfige Familie, indem sie gleich mehrere Schnappschüsse teilten.

Auch die Anhänger des Tierheims waren angesichts des Igel-Nachwuchses ganz angetan. "Sind die niedlich! Toll, dass sie jetzt in aller Ruhe bei euch groß werden können", hieß es unter anderem in der Kommentarspalte des Beitrags.

Titelfoto: Bildmontage: Instagram/tierheim_dellbrueck

Mehr zum Thema Tiere: