Vorderlauf durch Schlagfalle abgetrennt: Fuchs muss von seinem Leiden erlöst werden

Sondershausen - Ende April wurde in Sondershausen (Kyffhäuserkreis) ein schwer verletzter Fuchs gefunden. Die Polizei sucht nach dem bzw. den Tätern.

Der Fuchs wurde durch die Falle so stark verletzt, dass er nicht mehr weiterleben konnte.
Der Fuchs wurde durch die Falle so stark verletzt, dass er nicht mehr weiterleben konnte.  © Landespolizeiinspektion Nordhausen

Wie aus einer Mitteilung der Beamten hervorgeht, wurde das schwer verwundete Wildtier am 29. April von Spaziergängern gefunden.

Den Angaben nach hatten Unbekannte im Schersental eine Schlagfalle aufgestellt, welche einem Fuchs zum Verhängnis wurde.

Der Waldbewohner erlitt durch die Falle an einem Vorderlauf schwerste Verletzungen, sodass dieser nahezu komplett abgetrennt worden war.

Skurriles Video: Alligator wird "verhaftet" - und fährt im Polizeiauto mit!
Tiere Skurriles Video: Alligator wird "verhaftet" - und fährt im Polizeiauto mit!

Wegen der gravierenden Wunden musste der Fuchs vor Ort von seinen Leiden erlöst werden, erklärten die Beamten. Die Polizeiinspektion Kyffhäuser hat die Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen. Zeugen, die Hinweise zur Tat oder den Tätern geben können, werden gesucht.

Hinweise nimmt die Polizei in Sondershausen unter der 03632/3610 entgegen.

Titelfoto: Landespolizeiinspektion Nordhausen

Mehr zum Thema Tiere: