Wie ein Football durch die Luft geworfen: Frau rettet Ferkel aus Faschingsparty!

New Orleans (USA) - Auch in den USA wird Karneval gefeiert. In New Orleans geht zwischen dem 8. und 13. Februar traditionell richtig die Post ab. Einem armen Schwein wurde die ausgelassene Feierei zum Verhängnis.

"Ferkel" wurde wie ein Football herumgeschleudert.
"Ferkel" wurde wie ein Football herumgeschleudert.  © Screenshot/X/@HumaneLA

Endlose Paraden und die partyähnliche Atmosphäre würden einige Narren zu fragwürdigem Verhalten verleiten, so die Humane Society of Louisiana, eine Tierschutzorganisation aus den Südstaaten.

Gemeint waren drei Männer, die während einer Faschingsparty erwischt wurden, wie sie ein Babyschwein wie einen Football durch die Luft warfen. Eine Passantin sah durch Zufall das unwürdige Treiben, forderte die Karnevalisten auf, "Ferkel" herauszurücken, und brachte das wehrlose Tier zur Humane Society.

Dort konnte sich der kleine Kerl von den Strapazen erholen und wurde schnell zu einer Berühmtheit. Denn die Organisation rief eine Spendenaktion ins Leben, um Ferkels Pflege bezahlen und drei Tierheime mit ein paar zusätzlichen Dollars unterstützen zu können.

Verstörendes Video: Beluga-Wal scheint Frau während Shooting verschlingen zu wollen
Tiere Verstörendes Video: Beluga-Wal scheint Frau während Shooting verschlingen zu wollen

Pro gespendetem Fünfer erhielt jeder Tierfreund einen digitalen Schweinekuss geschenkt. So kamen mehr als 1500 US-Dollar (rund 1400 Euro) zusammen. Zusätzlich bewarben sich Dutzende Menschen, die Ferkel adoptieren wollten.

Ferkel kommt auf Bauernhof von Politikerin unter

Auf 14 Hektar Land (entspricht ungefähr 20 Fußballfeldern) betreibt Lauren Ventrella einen Bauernhof. Das Ferkel wurde von der Politikerin adoptiert.
Auf 14 Hektar Land (entspricht ungefähr 20 Fußballfeldern) betreibt Lauren Ventrella einen Bauernhof. Das Ferkel wurde von der Politikerin adoptiert.  © Screenshot/Facebook/LVFORLA

Die Humane Society entschied sich schließlich, das süße Schweinchen in die Obhut von Lauren Ventrella, einer Politikerin aus Louisiana, zu übergeben. Die Republikanerin bekam den Zuschlag, weil ihr Herz für Tiere im Bundesstaat bekannt sei.

Auf ihrem Bauernhof kann sich das Ferkel jetzt austoben. Gemeinsam mit Schafen, Ziegen, Mini-Eseln, Emus und Pferden.

Titelfoto: Bildmontage: Screenshot/X/@HumaneLA, Screenshot/Facebook/LVFORLA

Mehr zum Thema Tiere: