Grünen-Vorsitzende Ricarda Lang zählt Putin an: "hat sich vertan"

Hamburg - Angesichts des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine hat die Grünen-Bundesvorsitzende Ricarda Lang (28) den russischen Präsidenten Wladimir Putin (70) angezählt.

Ricarda Lang (28), Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen: "Das, was wir gerade erleben, ist das fulminante Scheitern der fossilen Politik der großen Koalition"
Ricarda Lang (28), Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen: "Das, was wir gerade erleben, ist das fulminante Scheitern der fossilen Politik der großen Koalition"  © Jonas Walzberg/dpa

"Wladimir Putin hat sich vertan", sagte Lang am Samstag in ihrer Rede auf dem Parteitag der Hamburger Grünen.

"Wir lassen uns nicht spalten!" Putin habe die Demokratie und den sozialen Zusammenhalt, auch in Deutschland, unterschätzt.

"Wladimir Putin nutzt Energiepreise ganz bewusst, um unsere Solidarität mit der Ukraine zu zerstören", sagte Lang und kritisierte die Abhängigkeit vom russischen Gas.

Macht-Demonstration: Von der Leyen und 15 EU-Kommissions-Mitglieder in Kiew
Ukraine Macht-Demonstration: Von der Leyen und 15 EU-Kommissions-Mitglieder in Kiew

"Das, was wir gerade erleben, ist das fulminante Scheitern der fossilen Politik der großen Koalition", schimpfte die Politikerin.

Es sei bei Weitem kein Versagen grüner Energie-Politik.

Um dem russischen Präsidenten etwas entgegenzusetzen, forderte sie einen Winter der Solidarität.

Titelfoto: Jonas Walzberg/dpa

Mehr zum Thema Ukraine: