Tödliches Unglück: 19-Jähriger legt Pinkelpause ein und kommt dabei ums Leben

Coroglen - Tragisches Unglück in Neuseeland: Ein junger Mann wollte nur kurz eine Toilettenpause einlegen, doch dabei verlor er sein Leben.

Cameron Cumming wurde nur 19 Jahre alt.
Cameron Cumming wurde nur 19 Jahre alt.  © facebook.com/camzemen

Laut einem Bericht der Nachrichtenseite "NZHerald" ereignete sich das Drama am frühen Morgen des vergangenen Donnerstags in dem Ort Coroglen auf der Coromandel-Halbinsel im Norden Neuseelands (knapp 100 Kilometer östlich von der Großstadt Auckland gelegen).

Um 2.40 Uhr war der gerade einmal 19 Jahre alte Cameron Cumming demnach mit einigen Freunden auf der Tairua Whitianga Road unterwegs, als sie kurz anhielten. Der junge Mann wollte den Stopp für eine Pinkelpause nutzen und so kam es zum tödlichen Unglück.

Denn die Straße verläuft direkt neben einem Fluss namens Waiwawa River und an vielen Streckenabschnitten bleibt zwischen der Fahrbahn und dem Wasser nicht viel Platz übrig. In der nächtlichen Dunkelheit wagte sich der 19-Jährige offenbar zu nah ans Ufer - er verlor den Halt und stürzte in den Fluss!

Ihr Sushi war tödlich: Frau wendet sich mit ergreifender Nachricht an Ehemann - dann stirbt sie
Unglück Ihr Sushi war tödlich: Frau wendet sich mit ergreifender Nachricht an Ehemann - dann stirbt sie

Einem Zeugen zufolge sollen seine Freunde "verzweifelte" Versuche unternommen haben, um Cameron wiederzufinden, allerdings ohne Erfolg. Also wählten sie den Notruf.

Rettungskräfte können nur noch die Leiche des 19-Jährigen bergen

Die Polizei teilte erst am heutigen Montag den Namen des am vergangenen Donnerstag verstorbenen 19-Jährigen mit. (Symbolbild)
Die Polizei teilte erst am heutigen Montag den Namen des am vergangenen Donnerstag verstorbenen 19-Jährigen mit. (Symbolbild)  © seita/123rf

Rettungskräfte und die Feuerwehr machten sich auf den Weg zum Unglücksort. Wie, wann und wo genau sie den jungen Mann dann aus dem Fluss herausholten, ist nicht bekannt. Fest steht aber, dass die Einsatzkräfte nur noch seine Leiche bergen konnten.

So berichtet die lokale Feuerwehr, dass der Einsatz um 4.33 Uhr, also knapp zwei Stunden nach dem fatalen Toiletten-Stop, wieder beendet war. Zu diesem Zeitpunkt hatte man den leblosen Körper des 19-Jährigen bereits geborgen.

Ein weiterer Zeuge vor Ort berichtete, dass der Verstorbene sich bei seinem Sturz in den Fluss offenbar am Kopf verletzt hatte.

Bremsen versagt? Unfall in Universal Studios, mehr als ein Dutzend Menschen verletzt
Unglück Bremsen versagt? Unfall in Universal Studios, mehr als ein Dutzend Menschen verletzt

Die Polizei sprach in einem aktuellen Statement vom heutigen Montag den Freunden und der Familie von Cameron ihr Mitgefühl aus und berichtete, dass die Leiche nun einem Gerichtsmediziner übergeben wird.

Titelfoto: seita/123rf und facebook.com/camzemen

Mehr zum Thema Unglück: