Todes-Drama in 32 Metern Höhe: Feuerwehr versucht alles, aber Kranführer stirbt

Bremerhaven - Extrem schwieriger Einsatz für die Feuerwehr in Bremerhaven: Ein Kranführer lag am Mittwochabend leblos in seiner Kanzel – in 32 Metern Höhe.

In diesem Baukran in Bremerhaven geschah das Unglück.
In diesem Baukran in Bremerhaven geschah das Unglück.  © Montage: Feuerwehr Bremerhaven (2)

Der Bauleiter wählte um 18.30 Uhr den Notruf, weil er keinen Kontakt mehr zu dem Mann herstellen konnte. Der Vorfall ereignete sich auf einer Baustelle im Stadtteil Geestemünde, teilte die Feuerwehr mit.

Ein Löschzug, die Höhenrettungsgruppe und der Rettungsdienst fuhren zum Einsatzort. In 32 Metern Höhe fanden die Höhenretter den Kranführer leblos vor.

In der Enge der Kanzel begannen sie mit Wiederbelebungsmaßnahmen.

60-Meter-Baugerüst eingestürzt: Drei Tote, acht Verletzte
Unglück 60-Meter-Baugerüst eingestürzt: Drei Tote, acht Verletzte

Nach einer Stunde mussten diese erfolglos eingestellt werden. Der Mann war nicht zu retten.

Die Höhenretter bargen seinen Leichnam und brachten ihn auf den Boden.

Woran der Mann starb, ist unklar. Die Polizei ermittelt zur Todesursache.

Titelfoto: Feuerwehr Bremerhaven

Mehr zum Thema Unglück: