Kajak-Ausflug auf Main endet tödlich: Mann von Strömung in die Tiefe gezogen

Michelau in Oberfranken - Ein Kajak-Ausflug mit seiner Frau auf dem Main in Bayern hat für einen 58-Jährigen tödlich geendet.

Die Wasserwacht konnte nur noch den leblosen Körper des Mannes bergen.
Die Wasserwacht konnte nur noch den leblosen Körper des Mannes bergen.  © Instagram/Wasserwacht Michelau (Montage)

Das Paar war am Sonntagmittag gegen 13 Uhr an der Staustufe eines Wehrs bei Michelau im oberfränkischen Landkreis Lichtenfels mit seinen Booten gekentert, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Der 52-Jährigen gelang es noch, sich ans Ufer zu retten. Ihr Mann wurde laut Polizei von der Strömung in die Tiefe gezogen. Die Frau alarmierte die Rettungskräfte.

Nach etwa einer halben Stunden fanden die Einsatzkräfte der Wasserwacht den Angaben zufolge seinen leblosen Körper und zogen ihn aus dem Fluss.

Unglück auf Baustelle: Arbeiter klemmt sich Bein zwischen Hubwagen und Tür ein
Unglück Unglück auf Baustelle: Arbeiter klemmt sich Bein zwischen Hubwagen und Tür ein

Die Rettungskräfte brachten ihn unter laufenden Wiederbelebungsmaßnahmen ins Krankenhaus, wo er jedoch am frühen Nachmittag starb.

Die Kripo Coburg ermittelt zu dem Unglück.

Titelfoto: Instagram/Wasserwacht Michelau (Montage)

Mehr zum Thema Unglück: