"Köln 50667" vor dem Aus? Doku-Soap hängt nach XXL-Rausschmiss im Quotentief!

Köln - Mit dieser Entwicklung dürften die Macher von "Köln 50667" nicht gerechnet haben! Trotz des Rundumschlags im Cast und der damit verbundenen XXL-Entlassung vor einigen Wochen versinkt der "Berlin Tag und Nacht"-Abklatsch im Quotenkeller.

Mit umfangreichen Veränderungen flimmert Köln 50667 seit Februar über die Bildschirme.
Mit umfangreichen Veränderungen flimmert Köln 50667 seit Februar über die Bildschirme.  © © RTLZWEI

Erst Ende Januar schlug RTLZWEI um sich und ließ zehn (!) Hauptdarstellerinnen und Hauptdarsteller von der Soap-Bildfläche verschwinden.

"Das ist der letzte Rettungsversuch, um die Quote wieder zu verbessern. Wenn der nicht fruchtet, wird die Serie eingestellt", hieß es nach den Veränderungen von einem Produktionsmitarbeiter.

Unter den Opfern: Ex-"Berlin Tag und Nacht"-Star Pia Tillmann (35) oder auch Diana Schneider (40) mussten ihre Plätze für Laiendarsteller räumen, um der seit langer Zeit erfolgreichen Soap frischen Wind zu verleihen.

Christina Grass extrem irritiert von Fans: Die interessiert trotz Trennung nur eine Sache
Unterhaltung Christina Grass extrem irritiert von Fans: Die interessiert trotz Trennung nur eine Sache

Auch Leonie (Sophie Imelmann, 26), Carlo (Zico Banach), Chico (Alexander Molz, 27), Hannes (Jeremy Mutschall), Lilli (Amanda Bella Ciss), Lisa (Jamuna Johann), Mo (Armadin Piattello) und Robert (Tom Leucht) nahmen unfreiwillig ihren Hut und mussten der Daily-Soap den Rücken kehren.

Doch damit nicht genug! Auch der Soap-Mittelpunkt aus der Kölner Altstadt wurde auf die "Schäl Sick" nach Köln-Mülheim verlagert.

"Die Reality-Soap Köln 50667 erfindet sich nach zehn Jahren neu! RTL2 zeigt neue Gesichter, neue Geschichten, neue Welten", ließen die Soap-Produzenten unmittelbar nach der Entscheidung verlauten.

Dieses Vorhaben scheint - knapp zwei Monate später - gescheitert. Denn die 2013 ins Leben gerufene Kopie aus Berlin hängt seit der geschwungenen Cast-Keule und dem prominenten Soap-Sterben mächtig im Quotentief!

Marktanteil im Vergleich zu Serienstart dramatisch eingebrochen

Gerade einmal 2,8 Prozent Marktanteil fuhr die so erfolgreich gestartete Seifenoper zuletzt noch ein - Meilen von den einstigen Quoten rund um zehn Prozent entfernt.

Wie das Branchenblatt Quotenmeter jedoch angab, erfreuen sich die Macher hinter "Köln 50667" weiterhin großer Beliebtheit auf den Streamingdiensten und in den sozialen Netzwerken.

Titelfoto: © RTLZWEI

Mehr zum Thema Unterhaltung: