Sein Song wurde zur WM-Hymne 1998: Musik-Star Dario G (†53) ist tot

London - Sein Song "Carnaval de Paris", der zur WM-Hymne 1998 wurde, machte ihn weltberühmt. Nun ist Paul Spencer, der unter dem Namen Dario G auftrat, im Alter von nur 53 Jahren gestorben.

Paul Spencer alias Dario G ist mit nur 53 Jahren gestorben.
Paul Spencer alias Dario G ist mit nur 53 Jahren gestorben.  © Glenn Ashley/ZUMA Press Wire/dpa

Die traurige Nachricht gab die Familie des Musikers auf seinem Instagram-Profil bekannt.

"Mit großer Trauer verkünden wir das Ableben unseres geliebten Paul Spencer. Er war bis zum Ende positiv eingestellt, aber das war eine Schlacht, die er nicht mehr kämpfen konnte. Er hinterlässt ein wunderbares musikalisches Erbe und viele glückliche Erinnerungen für viele Menschen. Er wird leider von allen vermisst, die ihn geliebt haben", heißt es in dem emotionalen Beitrag.

Vergangenes Jahr machte Spencer öffentlich, dass er an Darmkrebs erkrankt ist. Den Erlös aus seiner Single "Savour the Miracle of Life" spendete er der Wohltätigkeitsorganisation "Macmillan Cancer".

The Prodigy bringen Fans zum Beben: Plötzlich steht Sänger Maxim mitten in der Menge
Musik News The Prodigy bringen Fans zum Beben: Plötzlich steht Sänger Maxim mitten in der Menge

In einem Instagram-Kommentar bezeichnete die Organisation den DJ als "unglaublich gutherzig".

Familie gibt Todesnachricht auf Instagram bekannt

"Carnaval de Paris" wurde 1998 zur inoffiziellen WM-Hymne

Mit seinem Musikprojekt Dario G, welches zwischenzeitlich aus drei Mitgliedern bestand, schuf Spencer einige große Dance-Hymnen der 90er. Die wohl berühmtesten Lieder waren "Sunchyme" und "Carnaval de Paris".

Letzteres wurde 1998 zur Fußball-Weltmeisterschaft in Frankreich veröffentlicht und galt als inoffizielle WM-Hymne.

Titelfoto: Glenn Ashley/ZUMA Press Wire/dpa

Mehr zum Thema Musik News: