Blutgerinnsel im Gehirn? Das soll den "Notfall" von Jamie Foxx ausgelöst haben

Los Angeles - Der US-Hollywoodstar Jamie Foxx (55) wurde am 11. April, während Dreharbeiten für den Netflix-Film "Back in Action", aufgrund eines "medizinischen Notfalls" in ein Krankenhaus eingeliefert. Seitdem wird über seinen Gesundheitszustand spekuliert: Ein Hollywood-Reporter weiß angeblich den Grund für sein Leiden.

Über den aktuellen Gesundheitszustand von Hollywoodstar Jamie Foxx (55) herrscht Ungewissheit.
Über den aktuellen Gesundheitszustand von Hollywoodstar Jamie Foxx (55) herrscht Ungewissheit.  © Igor Vidyashev/ZUMA Wire/dpa

Wie A.J. Benza im Podcast "Ask Dr. Drew" bekannt gab, soll der Schauspieler aufgrund einer Impfung ein Blutgerinnsel im Gehirn erlitten haben:

Dieses lähmte ihn zeitweise und ließ ihn angeblich teilweise erblinden.

Foxx wurde mutmaßlich von einem Filmstudio dazu gezwungen, sich gegen Covid impfen zu lassen, um seine Rolle spielen zu dürfen:

Clea-Lacy Juhn bangt um ungeborene Zwillinge: "Sah nicht gut aus"
Promis & Stars Clea-Lacy Juhn bangt um ungeborene Zwillinge: "Sah nicht gut aus"

"Er wollte die Impfung nicht, sondern der Film, in dem er mitspielte."

Dabei beruft sich der Reporter auf die Aussagen einer unbekannten Quelle, die sich mit dem 55-jährigen Darsteller "im gleichen Raum" befunden habe.

Die Behauptungen von Benza können nicht überprüft werden und sind höchst spekulativ.

Eine Bestätigung vonseiten der Familie oder dem Schauspieler selbst, gibt es bisher noch nicht.

Titelfoto: Igor Vidyashev/ZUMA Wire/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: