Brustvergrößerung bei Influencerin Carina: Darum ging sie diesen Schritt

Kiel - Carina Møller-Mikkelsen (29) hat sich vor Jahren ihre Brüste vergrößern lassen. Für einige Follower kam diese Information überraschend. Warum die 29-Jährige damals den Schritt ging, erklärte sie jetzt auf Instagram.

Carina Møller-Mikkelsen (28) war früher als Bodybuilderin aktiv und ließ sich unter anderem durch den Sport ihre Brüste vergrößern.
Carina Møller-Mikkelsen (28) war früher als Bodybuilderin aktiv und ließ sich unter anderem durch den Sport ihre Brüste vergrößern.  © Screenshot/Instagram/carinamoellermikkelsen

Ein Grund für die Operation sei der Sport gewesen, so die ehemalige Bodybuilderin. "Ich bin auf die Bühne gegangen und es war irgendwie 'normal', dass fast alle Frauen dort gemachte Brüste haben. Schließlich besteht die Brust aus Fettgewebe, welches bei einer solchen Diät gerne mit verschwindet und wenn man vorher schon nicht viel hatte ..."

Inzwischen wisse sie, dass es nicht die beste Idee war sich unter anderem aus solchen Gründen für eine Operation zu entscheiden.

"Früher war ich viel mehr im Außen und rückblickend total verunsichert, was meinen Körper anbelangt", so die heute 29-Jährige. In welchem Alter sie sich für den Schritt entschied, verriet sie nicht.

Er verzauberte uns mit "Mary Poppins" und "Das Dschungelbuch": Große Trauer um "Disney-Legende"
Promis & Stars Er verzauberte uns mit "Mary Poppins" und "Das Dschungelbuch": Große Trauer um "Disney-Legende"

Ob sie sich mit ihrem heutigen Mindset erneut für eine Brustvergrößerung entscheiden würde, wisse sie nicht. "Ich bereue es aber nicht und bin glücklich damit."

Carina setzt sich für mehr Realität auf Instagram ein

Inzwischen setzt sich die Influencerin für ein positives Körperbild ein. Steht auf Instagram für Selbstliebe, Lebensfreude und für mehr Realität.

So schrieb sie vor Kurzem in einem Post: "Echte Haut, Textur, Pickelchen, Falten ... All das wird online gerne mit Filtern überdeckt oder durch das richtige Licht kaschiert oder versteckt. Eben auch, weil uns die Gesellschaft- & Schönheitsindustrie es uns so vermittelt: nur so sind wir schön. Dabei ist das Quatsch und eigentlich gar kein wirklich erreichbares Ziel. Denn all das andere gehört ebenso zu uns Menschen und ist total natürlich."

Carina postet entsprechend Fotos von sich auf denen auf den ersten Blick nichts retuschiert wurde. Follower sehen vermeintliche "Makel" wie Narbengewebe, Cellulite, einen runden Unterbauch und eben all das, was vermutlich an den meisten ungefilterten Frauenkörpern zu entdecken ist.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/carinamoellermikkelsen

Mehr zum Thema Promis & Stars: