Kölner Jugend: Carolin Kebekus war eine "Assi-Schülerin"

Köln – Wer sich für Comedy begeistern kann, kommt an einer Frau nicht vorbei: Carolin Kebekus. Ihre wilde Schulzeit in Köln verhalf ihr scheinbar auch zum Durchbruch.

Carolin Kebekus hatte eine ziemlich wilde Jugend.
Carolin Kebekus hatte eine ziemlich wilde Jugend.  © Screenshot Instagram: carokebelin

Carolin Kebekus ist gern zur Schule gegangen, aber ganz so brav war die gebürtige Bergisch Gladbacherin damals nicht.

Die mittlerweile 38-jährige Komikerin machte 1999 ihr Abitur am Heinrich-Heine-Gymnasium in Köln-Ostheim.

"In der zehnten Klasse waren wir unfassbare Assis", erklärt sie offen in der Sat.1-Show "Luke – die Schule und ich" von Luke Mockridge am Freitagabend.

Emotionale Worte: Renata Lusins sehnlichster Wunsch endlich in Erfüllung gegangen
Renata Lusin Emotionale Worte: Renata Lusins sehnlichster Wunsch endlich in Erfüllung gegangen

"Wir haben im Unterricht Stinkbomben gezündet, eine Lehrerin im Schrank eingesperrt und Möbel aus dem Fenster geschmissen – kein Witz", erinnert sich Kebekus an ihre wilden Jahre in der Schule.

Ihre beiden Rap-Comedy-Hits bei YouTube "Köln-Porz" und "Köln-Porz 2" machten sie mit Millionen Klicks auf einen Schlag bekannt.

Zumindest kann Carolin jetzt darüber lachen und ist im Alter um einiges braver geworden.

Titelfoto: Screenshot Instagram: carokebelin

Mehr zum Thema Carolin Kebekus: