Daniela Katzenberger über Lucas' Erkrankung: "Er hat es mir erst gestern gesagt"

Mallorca - Nachdem die Nachricht über die Corona-Infektion von Lucas Cordalis (54) raus ist, äußert sich nun auch seine Ehefrau Daniela Katzenberger (35) dazu. Viel früher habe sie auch nicht davon erfahren.

Lucas Cordalis (54) hat sich mit Corona infiziert und es seiner Frau Daniela Katzenberger (35) erst am Dienstagabend erzählt.
Lucas Cordalis (54) hat sich mit Corona infiziert und es seiner Frau Daniela Katzenberger (35) erst am Dienstagabend erzählt.  © Screenshot: Instagram.com/Daniela Katzenberger (Fotomontage)

"Hallo ihr Lieben, ich hoffe, euch geht es gut. Ja, wie soll ich sagen, wie kann man das am nettesten ausdrücken", fragte die 35-Jährige und entschied sich für den direkten Weg: "Heute ist so ein richtiger Scheißtag, der auch schon beschissen anfing."

Sie habe gerade Sophia zur Schule gebracht und wollte im Auto nach Hause fahren, als plötzlich ihr Handy im Dauermodus klingelte, "weil mich jeder Depp, der meine Nummer hat, versucht hat anzurufen und mir Nachrichten geschrieben hat."

Der Reality-Star hat dann erst mal angehalten. "Ich muss mal gucken, was hier Sache ist, weil die Leute drehen ja völlig am Rad."

Veronica Ferres: Ihre schöne Tochter hatte in Cannes kaum was an
Promis & Stars Veronica Ferres: Ihre schöne Tochter hatte in Cannes kaum was an

Viele schrieben ihr Mitteilungen wie: "Oh, voll schade, dass Lucas nicht im Dschungelcamp mitmachen kann, er habe Corona."

Daniela habe es selbst nicht viel früher erfahren: "Ich sag euch mal was: Er hat es mir gestern um 21.30 Uhr gesagt, als mein Kind schon im Bett war, und dann hat er gesagt: Schatz, ich habe Corona und ich habe es dir nicht früher gesagt, weil ich nicht wollte, dass du es Sophia sagst, weil sie sich dann Sorgen macht und traurig ist", erklärt die Ehefrau von Lucas Cordalis.

Lucas leide schon seit einigen Tagen an der Krankheit. Von seiner Schwiegermutter Iris Klein (54), die sich ebenfalls mit Corona infiziert hat, habe er es jedenfalls nicht. "Er muss sich das irgendwo auf dem Weg geholt haben", erklärte Daniela.

"Die hatten gar keinen Kontakt. Mein Mann ist schon so lange in Quarantäne." Es sei vermutlich Omikron und das sei hochinfektiös: "Ich weiß nicht, ob er an einen Türgriff gelangt hat oder so", so die 35-Jährige. Peter Klein, der sich bei Lucas aufhielt, habe nichts.

"Sollte er in ein paar Tagen wieder negativ sein und als Nachzügler reingehen, dann ist es für mich so eine halbe Geschichte." Sie sei ein Freund von "ganz oder gar nicht". Sie würde nächstes Jahr noch mal neu starten.

Ihr selbst und Töchterchen Sophia gehe es gut. Auch Ihrem Mann gehe es abgesehen von Gliederschmerzen akzeptabel.

Lucas habe sich "den Arsch abtrainiert" und er habe sich so auf das Dschungelcamp gefreut. "Shit happens", resümierte Daniela. "Nächstes Jahr dann gesund mit griechischer Power", stimmte sie sich positiv auf die Zukunft ein.

Titelfoto: Screenshot: Instagram.com/Daniela Katzenberger (Fotomontage)

Mehr zum Thema Daniela Katzenberger: