Ex-"Alles was zählt"-Star überfuhr seinen kleinen Sohn mit dem Rasenmäher: "Habe ihn schwer verletzt"

Köln/Berlin – Was Tobias Licht (44) erlebt hat, ist der Horror eines jeden Elternteils! Der ehemalige "Alles was zählt"-Star berichtet von einem traumatischen Unfall, bei dem er seinen damals erst knapp zweijährigen Sohn mit einem Aufsitzrasenmäher überfahren hat.

Schauspieler Tobias Licht (44) hat einen vier Jahre alten Sohn.
Schauspieler Tobias Licht (44) hat einen vier Jahre alten Sohn.  © Instagram/tobias_licht

Der Familienvater, der bis 2010 rund zwei Jahre lang die Rolle des Lars Berger bei AWZ gespielt hat, spricht im Podcast "Dietz und Dads" (AUDIO NOW) mit seinem früheren Soap-Kollegen André Dietz (47) über das grauenhafte Erlebnis.

"Wir hatten einen schweren Unfall, der aus einem Moment-Versagen meinerseits passiert ist, wo ich einfach nicht anwesend war, weil kurz vorher ist mein Job durch Corona zu Ende gegangen. Ich war in Hamburg am Theater", erinnert sich der 44-Jährige.

Zusammen mit seiner Frau Nora Huetz (36) und dem gemeinsamen Sohn Carl (4) wohnt er auf einem landwirtschaftlich betriebenen Pferdehof in Brandenburg.

Mareile Höppner zieht im Urlaub blank: "So verführerisch!"
Promis & Stars Mareile Höppner zieht im Urlaub blank: "So verführerisch!"

Das Theater-Aus durch die Pandemie habe ihn "vom einen auf den anderen Tag wieder in diese andere Realität" versetzt. "Meine Frau ist draußen und ich hatte Kinderbetreuung und keinen Job mehr."

Plötzlich stand Licht vor der Frage, wie es weitergehen soll. "Ich war völlig überfordert tatsächlich und hab dann halt gesagt, ich gehe Rasen mähen. Das Kind ist um mich herumgesprungen und ich habe ihn schwer verletzt in einem Moment des Versagens."

Schauspieler Tobias Licht bei Instagram

Tobias Licht schildert Horror-Erlebnis: "Dann knallt's und er lag drunter"

Der Unfall hat Tobias Licht schwer gezeichnet. Seinem kleinen Sohn geht es heute wieder gut.
Der Unfall hat Tobias Licht schwer gezeichnet. Seinem kleinen Sohn geht es heute wieder gut.  © Instagram/tobias_licht

Auf Dietz' Nachfrage berichtet Licht, wie genau es so weit kommen konnte. Zusammen mit seinem Sohn, der damals noch keine zwei Jahre alt gewesen sei, saß der Schauspieler auf dem Rasenmäher.

"Er [der Sohn, Anm. d. Red.] wollte absteigen und ich habe noch eine Ecke zu Ende gemäht und gucke und ich sehe ihn - er ist drei Meter von mir entfernt - und auf einmal dreh ich mich wieder um, dann knallt's und dann lag er drunter mit einem Bein. (...) In dem Moment hätte alles passieren können, von… bis…"

Carl erlitt schwere Verletzungen - einen Wadenbeinbruch und Schnitte. Er musste sich sogar einer Hauttransplantation unterziehen, erzählt der hörbar mitgenommene Vater - der 44-Jährige gibt aber auch sofort Entwarnung.

In aller Freundschaft: ARD streicht "In aller Freundschaft": Das ist der Grund
In aller Freundschaft ARD streicht "In aller Freundschaft": Das ist der Grund

Heute, rund zwei Jahre später, gehe es dem Vierjährigen gut. "Das ist das größte Glück meines Lebens, mein Sechser im Lotto. (...) Trotzdem ist es ein schwerst traumatisches Erlebnis gewesen für meine Frau und mich", gesteht Licht.

Dass er damals seine Aufsichtspflicht verletzt und grob fahrlässig gehandelt habe, wie er selber sagt, "das ist etwas, damit muss ich den Rest meines Lebens leben". Der Unfall habe seine Selbstzweifel als Vater schwer befeuert.

Doch Dietz spricht seinem Schauspiel-Kollegen Mut zu. Immerhin sei es ein Unfall und außerdem eine Menge Pech gewesen. Die Zeit heilt bekanntlich alle Wunden. In diesem Fall hoffentlich auch die emotionalen, damit Tobias Licht sein Familienglück wieder in vollen Zügen genießen kann.

Titelfoto: Montage: Instagram/tobias_licht

Mehr zum Thema Promis & Stars: