Georgina Fleur berichtet von "krasser Horror-Story": Sie wurde verhaftet, als sie hochschwanger war!

Dubai/Berlin - Was für ein "Horrortrip" für Georgina Fleur (31): Kurz vor der Geburt ihrer Tochter im vergangenen August musste sie nicht nur hochschwanger eine Flugzeug-Odyssee überstehen, sondern wurde auch noch verhaftet, als sie endlich in Berlin angekommen war!

Georgina Fleur (31) musste eine verrückte Reise von Dubai nach Berlin durchstehen - inklusive Verhaftung!
Georgina Fleur (31) musste eine verrückte Reise von Dubai nach Berlin durchstehen - inklusive Verhaftung!  © instagram.com/georginafleur.tv

Die 31-Jährige hat ihre "krasse Horror-Story" ausführlich in ihrer aktuellen Instagram-Story beschrieben. Nachdem einer ihrer Follower in einer FAQ-Runde die Frage gestellt hatte, warum sie ihr Kind nicht in Dubai zur Welt gebracht hatte, fing sie an zu erzählen:

"Ich hatte eine Ärztin hier in Dubai, bei der ich mich super wohlgefühlt habe. Leider ist sie ausgefallen relativ kurz vor der Geburt", so der Reality-TV-Star.

Sie habe daraufhin noch andere Ärzte in ihrer Wahlheimat in den Vereinigten Arabischen Emiraten aufgesucht, aber bei allen kein gutes "Bauchgefühl" gehabt.

Gina-Lisa Lohfink: Gina-Lisa präsentiert prallen Pool-Popo: Fans sticht jedoch was anderes ins Auge
Gina-Lisa Lohfink Gina-Lisa präsentiert prallen Pool-Popo: Fans sticht jedoch was anderes ins Auge

Also habe sie sich kurzerhand entschlossen, ihre Tochter doch in Deutschland zur Welt zu bringen. Obwohl Georgina bereits in der 34. Schwangerschaftswoche war, wollte sie den langen Weg auf sich nehmen. Sie habe also einen Flug gebucht und sich die Reise-Erlaubnis von ihrer Ärztin und der Fluggesellschaft geholt.

"Bis hierhin war noch alles gut", schreibt das TV-Sternchen in seiner Instagram-Story, doch dann gingen die Probleme los. Beim Einchecken am Flughafen von Dubai habe man ihr am Schalter den Zutritt verweigert, denn die Reise wäre für sie zu riskant gewesen.

"Ich war nicht nur stinksauer, sondern stand dann am Flughafen mit Sack und Pack in der 34. Woche. Meine Füße haben sich angefühlt, als würden sie platzen und ich hatte keinen Flug nach Deutschland!", erinnert sie sich an den schlimmen Moment zurück.

Georgina Fleur auf Instagram

Kaum kommt Georgina Fleur in Berlin an, wird sie verhaftet!

In ihrer Instagram-Story hat Georgina in aller Ausführlichkeit von dem stressigen Tag berichtet.
In ihrer Instagram-Story hat Georgina in aller Ausführlichkeit von dem stressigen Tag berichtet.  © instagram.com/georginafleur.tv

Sie sei dann "wie eine Irre" durch den Flughafen gerannt und habe sich letztlich einen Flug über Istanbul nach Berlin buchen können. Zumindest das Problem war also gelöst.

"Komplett fertig, erschöpft und verzweifelt", sei die 31-Jährige dann knapp 20 Stunden später (inklusive acht Stunden Aufenthalt in Istanbul) am Berliner Flughafen angekommen. Sie habe nur ihre Koffer schnappen und endlich weg von allen Flugzeugen kommen wollen, doch dann folgte die nächste unschöne Überraschung.

Die Polizei habe die werdende Mutter "angehalten und verhaftet"! Wie sich herausstellte, hatte sie noch eine ausstehende Strafzahlung zu begleichen und wurde deswegen von den Beamten geschnappt.

Sarafina Wollny mit Zwillingen zurück in Deutschland, aber wo ist ihr Peter?
Sarafina Wollny Sarafina Wollny mit Zwillingen zurück in Deutschland, aber wo ist ihr Peter?

Sie habe die Rechnung zuvor nicht zahlen können, weil die noch an ihre alte Adresse in Deutschland geschickt worden wäre. Dumm gelaufen.

Anzeige wegen Beleidigung: Ihr Manager musste Georgina Fleur "freikaufen"

Es ging um eine Zahlung von 2581 Euro wegen einer Anzeige für "Beleidigung auf Instagram", wie die Influencerin mit Fotos in ihrer Story belegte.

So viel Bargeld habe sie natürlich nicht dabei gehabt, also habe sie ihren Manager angerufen: "Der musste das Ganze dann irgendwo in Deutschland bei einer Polizeistelle bezahlen und mich sozusagen 'freikaufen'." Auch auf der Wache habe sie nochmal sechs Stunden festgesessen, bevor sie endlich gehen durfte.

Zusammenfassend schrieb Georgina: "Leute, es war einfach ein Horrortrip. Da hätte mal ein Kamerateam dabei sein sollen."

Allerdings war die Geschichte da offenbar immer noch nicht vorbei, denn im letzten Beitrag ihrer Insta-Story fragte sie ihre Follower: "Wollt Ihr wissen, wie es weitergeht? Das war noch nicht alles!" Was sie damit meint, hat die 31-Jährige bislang allerdings noch nicht verraten. Wir dürfen gespannt bleiben.

Titelfoto: instagram.com/georginafleur.tv

Mehr zum Thema Georgina Fleur: