Kurioser Vorwurf gegen Gerda Lewis: Ist ihre Beauty-Behandlung illegal?

Köln – Besonders für Influencer sind Lockdown-Phasen eine schwere Zeit: Beauty-Salons, Nagelstudios – alles geschlossen! Doch Gerda Lewis (23) weiß sich zu helfen und tritt damit prompt eine hitzige Debatte unter ihren Followern los.

Gerda Lewis (27) hat sich trotz strenger Corona-Regeln einer Schönheitsbehandlung unterzogen. Nicht jeder hat dafür Verständnis. (Fotomontage)
Gerda Lewis (27) hat sich trotz strenger Corona-Regeln einer Schönheitsbehandlung unterzogen. Nicht jeder hat dafür Verständnis. (Fotomontage)  © Montage: Instagram/Gerda Lewis, Instagram/Screenshot/Gerda Lewis

Haben die Ex-"Bachelorette" und ihre beste Freundin Asena Neuhoff (23) etwa gegen die Corona-Regeln verstoßen? Das wirft ihnen zumindest eine Instagram-Userin vor, als sie Gerdas Story sieht.

Darin präsentiert die hübsche Blondine stolz ihre neuen Wimpern-Extentions. Für diese war sie aber nicht etwa im Schönheitssalon, denn praktischerweise hat sie mit BFF Asena bereits einen Profi an ihrer Seite.

Die ehemalige "Love Island"-Kandidatin (2019) ist nämlich gelernte Wimpern-Stylistin und erweist Gerda mit der Beauty-Behandlung kurzerhand einen kleinen Freundschaftsdienst.

Harmlose Aktion oder doch etwa illegal? Darüber herrscht bei Gerdas Followern Uneinigkeit.

"Macht sich die Wimperndesignerin nicht strafbar, wenn Sie trotz Schließung weiterarbeitet und sogar ohne Maske???", will eine Kritikerin wissen und droht sogar: "Mal gucken, was das Gesundheitsamt dazu sagt! #verantwortungslos."

Gerda Lewis ärgert sich über Kritik: "Wir haben keine Regeln gebrochen"

In der Kommentarspalte argumentiert Gerda Lewis mit einer Userin, die den Beauty-Eingriff für illegal hält. (Bildmontage)
In der Kommentarspalte argumentiert Gerda Lewis mit einer Userin, die den Beauty-Eingriff für illegal hält. (Bildmontage)  © Montage: Instagram/Screenshot/Gerda Lewis

Für Gerda ist dieser Vorwurf komplett unverständlich: "Können die Menschen, die sowas schreiben, kurz ihr Gehirn einschalten bitte?" 

Asena habe nicht gearbeitet, argumentiert die 27-Jährige. "Aber sie hat die Wimpern halt zuhause, also was ist daran falsch, wenn sie nur mir die Wimpern zuhause macht?"

"1. sie arbeitet nicht. 2. sie macht mir die Wimpern als Freundin bei sich zuhause. 3. wozu eine Maske? Wir sind ZUHAUSE", resümiert Gerda und kann sich einen spöttischen Kommentar nicht verkneifen: "Vielleicht sollte sie (Asena) auch mit Maske bei mir schlafen."

Die Kritik mache "gar keinen Sinn", findet die Beauty – "Wir haben keine Regeln gebrochen."

Viele ihrer Fans sehen das genauso: "Ich frage mich manchmal echt, wie HOHL Menschen eigentlich sein können", regt sich eine Userin über die Vorwürfe gegen Gerda auf.

Eine andere versucht es dagegen mit Logik: "Ein Koch aus einem nun geschlossenen Restaurant macht sich ja auch nicht strafbar, wenn er jetzt zu Hause für seine Familie oder Freunde kocht..."

Für Gerda scheint das Thema damit erledigt zu sein. So freut sich die 27-Jährige weiter über ihre frisch aufgefüllten Wimpern und bekommt von Asena direkt die nächste Schönheitsbehandlung verpasst – dieses Mal ein Augenbrauen-Lifting.

Titelfoto: Montage: Instagram/Gerda Lewis, Instagram/Screenshot/Gerda Lewis

Mehr zum Thema Gerda Lewis:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0