Heinz Hoenig wird mit 68 nochmal Papa: "Ich werde viele Neider haben"

München - Heinz Hoenig wird mit 68 Jahren nochmal Papa. Er und seine 33 Jahre jüngere Frau Annika freuen sich riesig auf den Nachwuchs. 

Heinz Hoenig (68), Schauspieler, und seine Frau Annika Kärsten-Hoenig (35) bei einem Charity-Golfturnier.
Heinz Hoenig (68), Schauspieler, und seine Frau Annika Kärsten-Hoenig (35) bei einem Charity-Golfturnier.  © Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

"Ich könnte die ganze Welt vor Glück umarmen. Ich freue mich so sehr. Ich kann meine Gefühle kaum in Worten ausdrücken", so der Schauspieler ("Das Traumschiff", "Tatort", "Das Boot") gegenüber der Zeitschrift "Frau im Spiegel". 

Hoenig möchte nicht wissen, ob es ein Mädchen oder ein Junge wird: "Ich lasse mich lieber überraschen. Mir ist es auch egal. Hauptsache, das Baby ist gesund."

Die erste Frau des gebürtigen Bayers, Simone, starb 2012 im Alter von 52 Jahren an Herzversagen. Seit März 2019 ist der Schauspieler glücklich mit seiner Annika verheiratet. 

"Mir geht es prima. Ich fühle mich topfit. Mir ist zum Glück nicht übel. Ich habe auch keine Essensgelüste oder Stimmungsschwankungen", so die examinierte Krankenschwester und Erzieherin. 

An den ersten Moment, in dem sie erfuhr, dass sie und ihr Heinz Eltern werden, erinnert sich die 35-Jährige noch genau. 

"Heinz schlief noch. Ich habe ihn dann am Frühstückstisch mit der tollen Neuigkeit überrascht! Es ist wie ein Wunder und passt einfach alles: Wir lieben uns, wir sind verheiratet, und unser Baby ist die Krönung unserer Liebe. Einfach toll", erzählt sie. Anfang Dezember soll es so weit sein.

Heinz Hoenig: Das sagen seine Kinder zum später Vater-Glück

Heinz Hoenig und seine Frau Annika freuen sich auf ihr gemeinsames Kind.
Heinz Hoenig und seine Frau Annika freuen sich auf ihr gemeinsames Kind.  © Georg Wendt/dpa

Und auch Heinz Hoenigs Kinder Paula (32) und Lucas (30) haben sich über die Baby-News gefreut.  

"Die zwei waren sofort begeistert und haben sich aus vollem Herzen mit uns gefreut. Da gab es nicht für den Bruchteil einer Sekunde ein erstauntes Nachfragen oder Verwunderung", berichtet der Schauspieler. 

Und auch Annikas 13-jährige Tochter Juane ist begeistert. "Sie hat vor Freude geweint und ist schon aufgeregt, bald eine große Schwester zu sein."

Bauchschmerzen dabei, mit 68 Jahren nochmal Vater zu werden, hat Heinz Hoenig nicht. "Aber ich weiß, dass ich viele Neider haben werde", sagt er. "Ich habe eine wunderschöne, junge Frau und werde noch mal Vater. Viele werden denken oder vielleicht auch sagen: 'Wie, du wirst mit 68 Jahren noch mal Vater?' Mir ist die Meinung von anderen aber so was von piepegal! Ich habe gelernt, ein dickes Fell zu bekommen."

Und auch Annika ist sich bewusst, dass es Diskussionen darüber geben werde: "Erst einmal haben wir einen großen Altersunterschied und jetzt kommt noch ein Baby. Nicht jeder hat dafür Verständnis. Am wichtigsten ist jedoch, dass ein Vater sein Kind, das auf die Welt kommt, liebt. Und das Alter ist da völlig egal."

Titelfoto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0