Paparazzi erwischen Helene Fischer beim Stadtbummel mit Baby durch München

München - Bisher hat es Schlager-Sängerin Helene Fischer (37) gut geschafft, ihre Tochter Nala vor den Augen der Öffentlichkeit verborgen zu halten. Nun sind erste Bilder des rund fünf Monate alten Babys aufgetaucht.

Helene Fischer (37) versuchte bisher, ihr Privatleben aus der Öffentlichkeit herauszuhalten.
Helene Fischer (37) versuchte bisher, ihr Privatleben aus der Öffentlichkeit herauszuhalten.  © Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Weihnachten 2021 war das Glück von Helene und ihrem Partner Thomas Seitel (37) perfekt: Ihre Tochter Nala wurde geboren.

Bislang zog sich die kleine Familie eher aus der Öffentlichkeit zurück und genoss ihr Glück ganz privat.

Nun zeigten Paparazzi-Fotos der "Freizeit Revue" und der Bild-Zeitung erstmals Mutter und Kind gemeinsam. Bei einem Stadtbummel durch München wurden Helene und Nala zusammen fotografiert. Mit Kinderwagen schlenderte die 37-Jährige ganz entspannt durch die Fußgängerzone.

Tragische Nachricht von Roland Kaiser: Background-Sängerin hat Brustkrebs
Roland Kaiser Tragische Nachricht von Roland Kaiser: Background-Sängerin hat Brustkrebs

Zusammen mit Helenes Mutter Maria Fischer ließ sich die Gruppe von den vielen Menschen gar nicht beirren.

Im Eiscafé "I love Leo" auf dem Viktualienmarkt genehmigte sich die Familie eine Kugel Eis, Baby Nala durfte dabei auf Mamas Schoß Platz nehmen. Angeblich soll sie ja ihrem Papa ähnlich sehen, hieß es bereits in der Vergangenheit.

Dass sich die Schlager-Queen so entspannt und öffentlich zeigt, ist ungewöhnlich. Bisher huschte die Sängerin eher mit Basecap durch die Stadt und versuchte, möglichst unerkannt zu bleiben.

Ob die kleine Nala etwas damit zu tun hat? "Das Baby tut Helene gut", hieß es auf Kreisen der 37-Jährigen, sie soll "weicher" geworden sein und genau da im Leben stehen, wo sie schon immer hin wollte.

Titelfoto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Helene Fischer: