Hugh Grant hält romantische Komödien für eine "große, dicke Lüge"

London - Mit romantischen Komödien ist er zum Superstar geworden, doch im wahren Leben hat der britische Schauspieler Hugh Grant (62) so seine Zweifel am Inhalt dieser Filme.

Hugh Grant (62) in einer Szene seines neuen Films "Dungeons & Dragons: Ehre unter Dieben", der am 30. März in den deutschen Kinos startet.
Hugh Grant (62) in einer Szene seines neuen Films "Dungeons & Dragons: Ehre unter Dieben", der am 30. März in den deutschen Kinos startet.  © Aidan Monaghan/Paramount Germany/dpa

"Die große Frage ist doch, ob diese Idee von einem Mann und einer Frau, die zusammengehören - und nach der wir alle süchtig sind - wahr ist oder eine große, dicke Lüge", sagte der 62-Jährige in Paris.

"Und ich habe das Gefühl, dass es eher eine große, dicke Lüge ist - auch wenn ich meine ganze Karriere und meinen Reichtum darauf aufgebaut habe", fügte Grant offenbar scherzhaft hinzu.

"All diese romantischen Komödien, die ich gemacht habe - es wäre sehr interessant, da jetzt Fortsetzungen zu haben. Sie würden vermutlich mit Scheidungsanwälten beginnen", so der Schauspieler.

Nach Outing: Hier zelebrieren Ralf Schumacher und Étienne den ersten Pärchen-Auftritt
Promis & Stars Nach Outing: Hier zelebrieren Ralf Schumacher und Étienne den ersten Pärchen-Auftritt

Grant ist mit Filmen wie "Notting Hill" und "Bridget Jones" zum Weltstar geworden.

In Paris äußerte er sich anlässlich der Vorstellung seines neuen Films "Dungeons and Dragons".

Cameo-Auftritt in "Glass Onion: A Knives Out Mystery"

Zuletzt war Hugh Grant in einer kleinen Gastrolle in der Krimikomödie "Glass Onion: A Knives Out Mystery" zu sehen.

Darin verkörperte er den Ehemann von Privatdetektiv Benoit Blanc (Daniel Craig, 55).

Titelfoto: Aidan Monaghan/Paramount Germany/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: