"Ich hoffe, Eure Mütter sterben!": US-Megastar rastet aus und löscht Twitter- und Instagram-Kanäle

Los Angeles - Da war aber jemand wütend: US-Rapperin Cardi B (29) ist sowohl auf Twitter als auch auf Instagram ausgeflippt und hat sich beleidigende Wortgefechte mit ihren Fans geliefert - kurz darauf gingen ihre Social-Media-Accounts offline!

Besonders lieb hat Rapperin Cardi B (29) ihre Fans aktuell nicht.
Besonders lieb hat Rapperin Cardi B (29) ihre Fans aktuell nicht.  © Francois Mori/AP/dpa

Auslöser für den Wut-Ausbruch der 29-Jährigen waren Vorwürfe ihrer Fans, die offenbar sehr unglücklich darüber waren, dass die Musikerin nicht bei den Grammy-Awards auftreten wollte.

Die Rapperin erklärte später, dass sie nicht an der Preisverleihung teilnahm, weil sie "keine neuen Songs zum Performen und auch noch kein neues Album" habe. Wenigstens einen Grund, bei der Preisverleihung aufzutauchen, hätte sie aber trotzdem gehabt: Sie gehörte immerhin zu den Nominierten in der Kategorie Beste Rap-Performance (auch wenn sie am Ende nicht gewann).

Auf Twitter erntete sie jedenfalls viel Kritik für ihre Entscheidung. So schrieb eine Userin namens Julia: "Ich wette, Deinem Sohn würde es nicht gefallen, wenn Du nur auf Deinem Hintern sitzt, während Du uns Fans ärgerst, aber nie neue Musik veröffentlichst."

Geldprobleme! Komiker Markus Majowski bittet Fans um Spenden
Promis & Stars Geldprobleme! Komiker Markus Majowski bittet Fans um Spenden

Wie die "New York Post" berichtet und Screenshots von den inzwischen gelöschten Nachrichten zeigen, antwortete Cardi B auf Julias Nachricht nur mit den Worten: "Ich hoffe, Eure Mütter sterben."

In einem anderen, mittlerweile nicht mehr öffentlich einsehbaren Tweet soll sie sogar verkündet haben, dass sie ihre Fans hasst: "Ich lösche meinen Twitter-Account, aber bei Gott, ich hasse diese verfickte Fanbase!"

Cardi B löscht Instagram-Account mit mehr als 100 Millionen Followern

Ihre Fans sollen "Penisse lutschen"? Das schrieb Cardi B zumindest auf Twitter, kurz darauf löschte sie ihren Account dann.
Ihre Fans sollen "Penisse lutschen"? Das schrieb Cardi B zumindest auf Twitter, kurz darauf löschte sie ihren Account dann.  © Evan Agostini/Invision/AP/dpa

Und auf diese Ankündigung ließ der US-Megastar dann auch Taten folgen: Sowohl ihr Twitter-Account als auch ihr Instagram-Kanal sind inzwischen offline. Auf letzterem hatte sie bis zuletzt immerhin mehr als 128 Millionen Abonnenten.

Unmittelbar vor ihrem Social-Media-Abschied hatte die einmalige Grammy-Gewinnerin sich noch mit mehr Usern gestritten. Dabei soll es unter anderem um ihre Kinder gegangen sein, die laut einem unfreundlichen Fan angeblich an Autismus leiden würden.

Cardi B konterte diesen Vorwurf, indem sie dem User antwortete, dass doch seine eigenen Kinder an der Krankheit leiden würden. Das wiederum wird ihr nun als Beleidigung aller autistischen Menschen ausgelegt.

Busenblitzer bei Peggy Jerofke? Star-Auswanderin klärt auf!
Promis & Stars Busenblitzer bei Peggy Jerofke? Star-Auswanderin klärt auf!

Außerdem soll sie in weiteren Tweets geschrieben haben, dass ihre Fans "Säure trinken" und "Penisse lutschen" sollten.

Bleibt abzuwarten, ob die 29-Jährige ihre Online-Accounts irgendwann wieder reaktiviert und wie sie künftig mit ihren Followern umgeht.

Titelfoto: twitter.com/treroyal1 und Francois Mori/AP/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: