So lange hat Jenny Frankhauser versucht, schwanger zu werden: "Ich habe viel geweint"

Ludwigshafen - Jenny Frankhauser (29) berichtet, wie lange sie gebraucht hat, schwanger zu werden, und wie es ihr damit ging.

Jenny Frankhauser (29) beantwortet sehr intime Fragen ihrer Fans offen.
Jenny Frankhauser (29) beantwortet sehr intime Fragen ihrer Fans offen.  © Screenshot: youtube.com/watch?v=ILZTnSoc20M

Die Influencerin berichtet ihren Followern regelmäßig über ihre Schwangerschaft, und die verfolgen die Entwicklung offenbar gespannt. In ihrem neuen YouTube-Video will sie die Fragen der Fans beantworten.

Ein Follower will wissen, ob die 29-Jährige an Schwangerschaftsübelkeit leidet. "Ja, aber nur von Woche sechs bis Woche neun, also nicht lange. Zum Glück, aber das hatte es echt in sich. Ich dachte, ich überlebe das nicht", sagt Jenny. Sie habe nur im Bett gelegen.

Nun, im zweiten Trimester, fühle sie sich gut und kämpft nicht mehr mit Müdigkeit, Stimmungsschwankungen und Hunger. Dafür habe sie Wassereinlagerungen in den Beinen, Gewichtszunahme und Pickel.

Wütende Jenny Frankhauser schießt gegen Oliver Pocher: "Lass meine Mutter in Ruhe"
Jenny Frankhauser Wütende Jenny Frankhauser schießt gegen Oliver Pocher: "Lass meine Mutter in Ruhe"

Bislang haben Jenny Frankhauser und Vater Steffen noch nicht so viele Dinge fürs Baby gekauft. "Ich warte darauf, dass wir endlich umziehen können, und dann haben wir ein Kinderzimmer, das wir einrichten können." Da freue sie sich schon darauf.

Ein anderer Follower will wissen, ob die Mama stillen möchte. "Ich möchte stillen, aber ich weiß nicht, ob es klappt, weil ich eine Silikonbrust habe." Sollte es nicht gehen, werde sie abpumpen. Doch das habe sie sowieso vor, damit der Vater das Baby auch füttern könne und die Bindung stärker werde.

Die werdende Mutter hatte Blutungen in der Schwangerschaft

Steffen König und Jenny Frankhauser erwarten ihr erstes gemeinsames Kind.
Steffen König und Jenny Frankhauser erwarten ihr erstes gemeinsames Kind.  © Screenshot: instagram.com/jenny_frankhauser/

"Hattest du Blutungen?", will ein weiterer Fan wissen. "Ja, ich habe geheult. Ich bin zusammengebrochen. Es war sehr schlimm", beschreibt Jenny die Schocksituation. Im Krankenhaus habe sie drei Stunden warten müssen, doch schließlich gab es Entwarnung.

Wird die werdende Mama den Namen schon vor der Geburt ausplaudern? "Ich glaube, ich werde ihn vorher schon verraten."

Die Ludwigshafenerin wolle das Baby vielleicht schon im Bauch mit seinem Namen ansprechen. Ob es ein Junge oder Mädchen wird, ist ihr egal. "Hauptsache gesund."

Jenny Frankhauser kann Mutter-sein nicht genießen: "Traue mich manchmal nicht, zu sagen, wie es mir geht"
Jenny Frankhauser Jenny Frankhauser kann Mutter-sein nicht genießen: "Traue mich manchmal nicht, zu sagen, wie es mir geht"

Kaiserschnitt oder natürliche Geburt? "Ich wünsche mir einen Kaiserschnitt. Ich habe dafür schon jede Menge Shitstorm bekommen. Es ist mir egal. Es ist meine Entscheidung. Es ist mein Körper. Es ist mein Kind und ich alleine trage die Verantwortung", erklärt Jenny. Sie höre so viel Schlimmes und sie wolle kein Risiko eingehen. "Ich entscheide mich nicht dafür, weil ich die Schmerzen nicht möchte."

Es dauerte ein halbes Jahr, bis Jenny schwanger wurde

Die werdende Mama hat Angst vor einer Fehlgeburt, doch sie will sich nicht verrückt machen.
Die werdende Mama hat Angst vor einer Fehlgeburt, doch sie will sich nicht verrückt machen.  © Screenshot: instagram.com/jenny_frankhauser/

Zum Thema Intimrasur will ein Fan wissen, ob diese Aufgabe bald Steffen übernehmen müsse. Lachend antwortet die Influencerin: "Also, noch kann ich es, aber langsam wird es schwierig. Ob er will oder nicht. Der Steffen hilft mir bei allem. Es gibt nichts, was ich den Steffen fragen könnte, und er würde es nicht machen", und gibt dem werdenden Vater damit ein schönes Kompliment.

Dabei habe es eine Weile gedauert, bis Jenny schwanger wurde. "Es war ungefähr ein halbes Jahr." Für sie sei es eine Ewigkeit gewesen.

"Ich war so traurig, ich war so fertig und hatte keinen Eisprung mehr. Ich hab so Panik gehabt. Ich hatte so Angst, dass es niemals klappen würde. Ich habe viel geweint." Doch irgendwann hat es dann doch geklappt und die Freude war riesig.

Doch sie habe noch immer Angst, dass sie eine Fehlgeburt erleiden könnte. "Man darf sich nicht verrückt machen", sagt die Halbschwester von Daniela Katzenberger, die bald zusammen mit Freund Steffen König eine eigene Reality-Show auf TLC hat.

Die Ex-Dschungelkönigin freue sich schon darauf, das Kinderzimmer einzurichten. "Ich freue mich mega auf das Baby." Das Paar wünscht sich auch noch ein zweites Kind. Da dürfen sich die Fans sicher bald wieder auf neue Schwangerschaftsnews freuen.

Titelfoto: Screenshot: youtube.com/watch?v=ILZTnSoc20M

Mehr zum Thema Jenny Frankhauser: