Model von MET-Gala geworfen, weil er Kylie Jenner in den Schatten stellte?

New York (USA) - Es sind dramatische Anschuldigungen, die ein italienisches Model kürzlich erhob: Der 26-jährige Eugenio Casnighi sei bei der vergangenen MET-Gala gefeuert worden - weil er Kylie Jenner (26) in den Schatten stellte!

Der 26-Jährige begleitete Kylie Jenner den gesamten Abend, trug immer brav ihre Handtasche - und wurde dennoch gefeuert.
Der 26-Jährige begleitete Kylie Jenner den gesamten Abend, trug immer brav ihre Handtasche - und wurde dennoch gefeuert.  © Montage: Mike Coppola/Getty Images via AFP, Screenshot/TikTok/eugeni0_

Der Italiener wandte sich am Wochenende mit einem Video an die TikTok-Gemeinde und erzählte, er habe bis zum vergangenen Jahr als Empfangsmitarbeiter bei der berühmten Gala im Metropolitan Museum of Art (kurz: MET) in New York (USA) gearbeitet.

Die Benefizveranstaltung zugunsten des Kostüminstituts der MET gilt als glamourösestes Modeereignis der Welt. Doch dieses Jahr soll Casnighi laut eigener Aussage nicht hautnah dabei sein, wenn zahlreiche Stars bei den "Mode-Oscars", wie die Gala auch genannt wird, die legendären Treppen zum Museum hinaufsteigen.

Bei der Gala im vergangenen Jahr ging das 26-jährige Model wegen seines guten Aussehens viral. Darauf baut er in seinem Video auf, zeigt mehrere Bilder von sich neben "Kardashians"-Star Kylie Jenner und sagt: "Ich wurde gerade von der MET-Gala geschmissen. Erinnert ihr euch an mich?"

Mit viel Bier: Kylie und Kendall gönnen sich spritzige Autofahrt
Kylie Jenner Mit viel Bier: Kylie und Kendall gönnen sich spritzige Autofahrt

Dann holt Casnighi aus: "Im vergangenen Jahr wurde mir gesagt, dass ich die ganze Nacht mit [Kylie] Jenner verbringen würde, und ich habe ihr bei allem geholfen, was sie brauchte." Organisiert habe das seine Modelagentur.

Bei dem Event sei er dann "natürlicherweise" auch auf Bildern erschienen, die von der Kardashian-Schwester geknipst wurden. Doch das habe den MET-Gala-Verantwortlichen gar nicht gepasst.

Eugenio Casnighi (r.) habe Kylie Jenner (26) nach eigener Aussage den ganzen Abend "bei allem, was sie wollte" geholfen. Als Dank sei er jedoch seinen Job los.
Eugenio Casnighi (r.) habe Kylie Jenner (26) nach eigener Aussage den ganzen Abend "bei allem, was sie wollte" geholfen. Als Dank sei er jedoch seinen Job los.  © Theo Wargo/Getty Images North America/Getty Images via AFP

Organisatoren feuern Eugenio Casnighi DREI Tage vor der nächsten Gala

Eugenio Casnighi (h.r.) soll "Kardashians"-Star Kylie Jenner bei der MET-Gala das Rampenlicht gestohlen haben.
Eugenio Casnighi (h.r.) soll "Kardashians"-Star Kylie Jenner bei der MET-Gala das Rampenlicht gestohlen haben.  © ANGELA WEISS/AFP

"Im Grunde haben sie gesagt: 'Du hast es zu deiner Sache gemacht, daher wollen wir nicht mehr mit dir arbeiten'", erklärt der 26-Jährige.

Aber anstatt sich direkt bei ihm zu melden, sollen die Organisatoren bis vergangenen Freitag (3. Mai) gewartet haben, um Casnighi zu feuern. Zur Erinnerung: Die diesjährige MET-Gala findet am Montag, dem 6. Mai, statt!

Und warum spricht Casnighi erst jetzt darüber? Der Grund sei eine Geheimhaltungsvereinbarung gewesen, unter der er bis zuletzt gestanden habe. Doch mit seiner Entlassung erlischt dieser Vertrag.

Fans lachen über Kylie Jenners Äußeres - und bringen Reality-Star zum Weinen
Kylie Jenner Fans lachen über Kylie Jenners Äußeres - und bringen Reality-Star zum Weinen

In den Kommentaren unter Casnighis Video herrscht derweil ein gleiches Maß an Verwirrung und Neugierde. "Ich bin verwirrt, wie das keine gute Sache ist? Wenn du Aufmerksamkeit auf die Veranstaltung lenkst, profitiert das Unternehmen doch davon?", kommentierte ein Nutzer.

Andere forderten "die ganze Geschichte" und stachelten gegen die MET: "Sie können deine viral gegangene Schönheit einfach nicht verkraften."

Warum die Konkurrenz-Sorgen der Organisatoren so groß sind, ist in der Tat verwunderlich. Immerhin war Kylie Jenner im vergangenen Jahr mit ihrem roten Kleid mit hohem Beinschlitz von Jean Paul Gaultier ein wahrer Hingucker. Schwer vorstellbar, dass sie sich durch einen Mann im Anzug - wohlgemerkt im Hintergrund - tatsächlich überschattet gefühlt hat.

Titelfoto: Montage: Screenshots/TikTok/eugeni0_ (2)

Mehr zum Thema Kylie Jenner: