Model Alena Gerber zieht für den guten Zweck blank!

Bremen - Model und Moderatorin Alena Gerber (32) hat die Hüllen fallen lassen, um gegen Tierversuche in der Beauty-Industrie zu protestieren.

Gemeinsam mit PETA protestiert Alena Gerber (32) gegen Tierversuche in der Beauty-Industrie
Gemeinsam mit PETA protestiert Alena Gerber (32) gegen Tierversuche in der Beauty-Industrie  © IMAGO/Stephan Wallocha

Die 32-Jährige hat sich nackt für PETA mitsamt eines ausdrucksstarken Slogans auf dem Körper ablichten lassen. Die Bilder veröffentlichte sie bei Instagram.

Der Schriftzug "True beauty is cruelty-free" bedeutet übersetzt so viel wie "Wahre Schönheit schadet Tieren nicht".

Ziel der Kampagne ist es, Tierversuchen - vor allem in der Beauty-Industrie - ein Ende zu setzen. Die Kampagne sei ihr nicht nur eine "Herzensangelegenheit", sondern auch ein "Hilferuf".

Höhle der Löwen: Ex-Partnerin von Georg Kofler erhebt schwere Vorwürfe: "Der böse Wolf"
Die Höhle der Löwen Ex-Partnerin von Georg Kofler erhebt schwere Vorwürfe: "Der böse Wolf"

"PETA braucht bis August noch wahnsinnig viele Unterschriften damit sich die Gesetzeslage für Tiere nicht weiter verschlechtert", betont Alena in ihrem Post.

Trotz EU-Verbot testen viele Firmen, gerade in der Schönheits-Industrie, nach wie vor ihre Produkte an unschuldigen Tieren.

"Jedes Jahr werden Milliarden Euro in fragwürdige Tierversuche investiert. Diese sollen in tierleidfreie und humanrelevante Forschungen fließen", so Peta.

Die EU-Initiative wirbt "Für den Schutz kosmetischer Mittel ohne Tierquälerei und ein Europa ohne Tierversuche." Bislang sind von einer Million benötigten Unterschriften gerade mal etwas über die Hälfte zusammengekommen.

Alena zeigt seit langem ihr großes Tierschutzherz

Alena Gerber (32) bei einer Mahnwache gegen den illegalen Welpenhandel auf dem Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor.
Alena Gerber (32) bei einer Mahnwache gegen den illegalen Welpenhandel auf dem Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor.  © Paul Zinken/dpa-Zentralbild/dpa

Die gebürtige Baden-Württembergerin setzt sich bereits seit einiger Zeit für den Tierschutz ein. Im vergangenen Jahr war sie in Berlin bei einer Protestaktion des Tierschutzvereins "Vier Pfoten" dabei.

Tierschützer stellten in Berlin 200 Holzkreuze und Grablichter vor dem Brandenburger Tor auf, um an die Tiere zu erinnern, die Opfer des Geschäfts wurden.

Alena musste die Auswirkungen illegalen Welpenhandels bereits am eigenen Leib erfahren. 2021 verlor sie selbst einen mutmaßlich illegal gehandelten Welpen.

"Willkommen in Siegheilkirchen": Hitlergruß, nackte Brüste, derber Humor!
Filmkritik "Willkommen in Siegheilkirchen": Hitlergruß, nackte Brüste, derber Humor!

"Mein Hund wurde immer schlapper und bekam Schaum vor dem Mund", erinnerte sich die 32 -Jährige damals. "Nach einer Nacht in der Klinik ist er gestorben."

Großer Zuspruch der Community

Von ihren rund 451.000 Followern erhält die Ehefrau von Fußballer Clemens Fritz (41) ordentlich Zuspruch. "Immer so inspirierend 🙏🏻 Danke für die Aufklärungsarbeit🌼", schreibt ein Fan. Eine andere Anhängerin bekräftigt Alena in ihrer Mission mit "Sehr schön - Message und Bilder ❤️".

Bis August besteht noch die Möglichkeit, sich ebenfalls gegen Tierversuche einzusetzen. Die Bürgerinitiative "Save Cruelty-Free Cosmetics" fordert die EU-Kommission auf, eine entsprechende neue Gesetzgebung zu veranlassen.

Titelfoto: IMAGO/Stephan Wallocha

Mehr zum Thema Promis & Stars: