Nach Horror-Unfall: Jeremy Renner wieder zurück auf Rotem Teppich

Los Angeles - Nachdem er an Neujahr von einem tonnenschweren Kettenfahrzeug überrollt wurde, macht Schauspieler Jeremy Renner (52) nun wieder den Roten Teppich in L.A. unsicher!

"Avengers"-Star Jeremy Renner (52) lässt sich nach seinem Unfall wieder in der Öffentlichkeit blicken.
"Avengers"-Star Jeremy Renner (52) lässt sich nach seinem Unfall wieder in der Öffentlichkeit blicken.  © Jordan Strauss/Invision/dpa

Der 52-Jährige "Avengers"-Star erschien am Montag bei der Premiere der Serie "Rennervations" in Los Angeles.

Vollständig gesund ist der Schauspieler aber noch nicht. Bei seinem Auftritt musste er sich mit der rechten Hand an einer Krücke festhalten.

In der linken Hand hielt er die Hand seiner zehnjährigen Tochter Ava Berlin Renner. Die beiden hatten den ganzen Abend über sichtlich Spaß, berichtet das US-Magazin People.

Frischgebackene Zweifach-Mama Justine Dippl ehrlich: "Bin ziemlich überfordert"
Promis & Stars Frischgebackene Zweifach-Mama Justine Dippl ehrlich: "Bin ziemlich überfordert"

Für den Hollywood-Star, der auch aus "American Hustle" und "Mission Impossible" bekannt ist, keine Selbstverständlichkeit.

Rückblick: Am Neujahrsmorgen 2023 wollte Renner mit einem Pistenfahrzeug das Auto eines Verwandten aus dem Schnee befreien. Dabei wurde er auf seinem eigenen Grundstück vom dem sechseinhalb Tonnen schweren Kettenfahrzeug überrollt und schwer verletzt.

Ein Rettungshubschrauber flog Renner in ein Krankenhaus in Reno (Nevada). Am Tag darauf musste der Schauspieler am Brustkorb operiert und mehrere Tage auf der Intensivstation behandelt werden.

Laut Angaben auf seinem Instagram-Account brach sich Renner bei dem Unglück mehr als 30 Knochen.

Angesichts der Schwere des Unfalls grenzt es an ein Wunder, dass Renner wieder auf den Beinen ist. Offenbar wurde keines seiner lebenswichtigen Organe verletzt.

Die schnelle Genesung könnte aber auch an seinem stoischen Mindset liegen. Sein bester Freund Rory Millikin: "Er akzeptiert sein Schicksal heldenhaft."

Millikin weiter: "Ich weiß, dass es cheesy klingt, aber die Unterstützung von Fans und Familie hatte einen riesigen Einfluss auf ihn."

Jeremy Renner auch auf den TV-Bildschirmen zurück

Ein Insider: "Jeremy macht gute Forschritte."

Doch während sich der Star mit Hilfe von Physiotherapeuten langsam wieder ins normale Leben zurückkämpft, lässt er keine Gelegenheit aus, sich auch im Fernsehen zu zeigen. Bereits Ende März gab er dem Fernsehsender ABC ein Exklusiv-Interview zu seinem Crash.

Am Dienstag saß Renner dann auf dem Gastsessel von Star-Moderator Jimmy Kimmel (55). In der Sendung "Jimmy Kimmel Live" gab er auch pikante Details über seine mehrfachen Operationen preis: "Die Ärzte entdeckten die gebrochenen Knochen erst nach und nach. Es gab eine Prioritätenfolge, woran ich sterben werde oder nicht. Selbst sechs Wochen nach dem Unfall wurden noch Brüche gefunden."

Trotz der lockeren Stimmung im Studio zeigten sich Renners Fans von dem Interview sehr berührt. Eine Followerin schrieb auf Instagram: "Ich habe gestern Abend bei deinem Interview so oft geweint. Ich bewundere deine mentale, emotionale und körperliche Entschlossenheit."

So zugerichtet sah der Familienvater noch im Februar aus.
So zugerichtet sah der Familienvater noch im Februar aus.  © Screenshot/Instagram/Jeremy Renner

Und auch der Unterstützung seiner Kollegen kann sich Jeremy Renner sicher sein. Von Freunden wie Paul Rudd (54) oder Evangeline Lilly (43) bekommt er regelmäßig Besuch zu Hause.

Titelfoto: Montage: Screenshot/Instagram/Jeremy Renner, Jordan Strauss/Invision/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: