Nächster Sex-Skandal: Hat Rapper P. Diddy einen Mann missbraucht?

Los Angeles (Kalifornien/USA) - Die Missbrauchs-Vorwürfe gegen US-Rapper Sean Combs (54), besser bekannt als P. Diddy, reißen nicht ab! Nun erhebt auch ein Produzent des Musikers schwere Anschuldigungen.

Hat Sean "Diddy" Combs (54) seinen Produzenten sexuell genötigt?
Hat Sean "Diddy" Combs (54) seinen Produzenten sexuell genötigt?  © Jordan Strauss/Invision/AP/dpa

Nach Klagen mehrerer Frauen gegen den 54-Jährigen behauptet nun erstmals auch ein Mann, Opfer des milliardenschweren Rap-Moguls geworden zu sein.

Der Musikproduzent Rodney "Lil Rod" Jones (47), der im Jahr 2022 gemeinsam mit Combs mehrere Songs auf dessen Album "The Love Album: Off the Grid" aufgenommen hatte, habe Klage gegen den Sänger eingereicht, heißt es in einem Bericht des US-Promi-Portals TMZ.

Demnach soll Diddy seinen Produzenten genötigt haben, zahlreiche Prostituierte anzuwerben und vor seinen Augen Sex mit den Frauen zu haben, während der Star das Ganze zu seinem eigenen Vergnügen beobachtet habe.

Zendaya trägt Häschen-Schwanz - doch die Aufmerksamkeit liegt auf etwas anderem!
Promis & Stars Zendaya trägt Häschen-Schwanz - doch die Aufmerksamkeit liegt auf etwas anderem!

Jones gab außerdem zu Protokoll, zwischendurch immer wieder von dem Rapper an intimen Stellen begrapscht worden zu sein, was er mit entsprechendem Videomaterial beweisen könne.

Der 47-Jährige fordert nun Schadensersatz in Höhe von 30 Millionen US-Dollar (umgerechnet knapp 28 Millionen Euro).

P. Diddy weist Missbrauchs-Vorwürfe zurück

Auch P. Diddys (54) Ex-Freundin Casandra Ventura (37) hatte den Rapper verklagt.
Auch P. Diddys (54) Ex-Freundin Casandra Ventura (37) hatte den Rapper verklagt.  © Aurore Marechal/PA Wire/dpa

In einem Statement wies Diddys Anwalt die schweren Anschuldigungen zurück: Lil Rod sei "nichts weiter als ein Lügner", der auf Geld hoffe.

Die "widerlichen" Behauptungen des Musikproduzenten seien "reine Fiktion" und lediglich ein Versuch, "Schlagzeilen zu machen".

Es ist jedoch längst nicht das erste Mal, dass sich der Rap-Star mit entsprechenden Vorwürfen konfrontiert sieht.

"Let's Dance"-Star böse angefeindet: RTL muss eingreifen
Promis & Stars "Let's Dance"-Star böse angefeindet: RTL muss eingreifen

In den vergangenen Monaten hatten zahlreiche Frauen Klage wegen Vergewaltigung gegen den "I'll Be Missing You"-Interpreten eingereicht - darunter auch seine Ex-Freundin Casandra Ventura (37), die Combs unter anderem sexuellen Missbrauch, Vergewaltigung, Einschüchterung und körperliche Gewalt vorgeworfen hatte.

Das Ex-Paar konnte sich jedoch innerhalb kürzester Zeit außergerichtlich einigen. Auch die Vorwürfe mehrerer anderer Frauen wies P. Diddy vehement zurück.

Titelfoto: Jordan Strauss/Invision/AP/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: