Riesen Wirbel um Rihanna: Unerwünschter Heiratsantrag führt zu Festnahme!

Los Angeles - Vergeben oder nicht: Dass sich eine gefeierte Künstlerin wie Rihanna (35) vor (unerwünschten) Verehrern kaum retten kann, ist kaum verwunderlich. Bitter ist es allerdings, dass die liebeshungrigen Fans es immer wieder zu weit treiben mit ihren Avancen. So auch am Donnerstag (Ortszeit), als einer von ihnen auf ihr Grundstück vordrang.

Rihanna (35) kann sich vor unerwünschten Verehrern vermutlich kaum retten.
Rihanna (35) kann sich vor unerwünschten Verehrern vermutlich kaum retten.  © AFP/Frederic J. Brown

Plötzlich soll ein Mann vor Rihannas Anwesen in Los Angeles aufgetaucht sein. Sein Ziel? Um die Hand des Popstars anhalten! Doch wie das Promi-Portal TMZ berichtete, war das einzige, was er mit seiner undurchdachten Aktion erreichte, ein großer Polizeieinsatz.

Laut Angaben der Einsatzkräfte soll der Mann extra aus dem weit entfernten Ostküsten-Bundesstaat South Carolina angereist sein, um seinen absurden Plan in die Tat umzusetzen. Doch vor Ort scheiterte er quasi sofort: Der Eindringling wurde von der Security der Sängerin in Empfang genommen.

Diese riefen umgehend die Polizei, die wenig später vor dem Grundstück erschien. Der vermeintliche Fan wurde für kurze Zeit festgenommen, ehe er wieder gehen gelassen wurde, da er strenggenommen kein Gesetz gebrochen hatte. Denn Heiratsanträge, so unüberlegt sie auch sein mögen, sind nun mal nicht illegal.

Luca und Christina Hänni sind Eltern geworden: Hier zeigen sie niedliches Foto ihrer Tochter
Promis & Stars Luca und Christina Hänni sind Eltern geworden: Hier zeigen sie niedliches Foto ihrer Tochter

Wieso der Mann glaubte, bei Rihanna eine Chance zu haben, ist unklar. Dass ein Promi positiv auf derartige Avancen reagieren könnte, scheint äußert unwahrscheinlich. Außerdem ist die 35-Jährige seit mehr als zwei Jahren vergeben!

Im roten Hoodie gekleidet: Dieser Mann wollte Rihanna heiraten

Rihanna ist längst vergeben

Rihanna und der Rapper ASAP Rocky (35) sind seit Ende 2020 ein Paar. Im Mai vergangenen Jahres bekamen die beiden ihr erstes gemeinsames Kind. Bei ihrem Super-Bowl-Auftritt vor wenigen Wochen offenbarte die Musikerin außerdem, dass sie erneut schwanger ist.

Bereits 2018 hatte Rihanna eine ähnliche, sogar noch schlimmere, Situation mit einem liebebedürftigem "Fan". Ein Mann hatte sich damals während sie nicht in der Stadt war in ihr Haus geschlichen, weil er mit ihr Sex haben wollte.

Glücklicherweise wurde er einen Tag später entdeckt.

Titelfoto: AFP/Frederic J. Brown

Mehr zum Thema Rihanna: