Sat.1-Moderatorin Alina Merkau: Autounfall mit ihren Kindern an Bord

Berlin/Südafrika - Schreck-Moment bei Alina Merkau (35)! Die Sat.1-"Frühstücksfernsehen"-Moderatorin ist in Südafrika mit ihrer Familie in einen Verkehrsunfall verwickelt gewesen.

Alina Merkau (35) ist Mutter von zwei Kindern.
Alina Merkau (35) ist Mutter von zwei Kindern.  © Screenshot/Instagram/alinamerkau

"Wir sind von einer Safari zurück und es hat eigentlich alles super geklappt. Kids haben geschlafen auf der Fahrt, es war alles schön", erzählte die 35-Jährige in ihren Instagram-Storys, die vergangenen August zum zweiten Mal Mutter geworden ist.

Auf der Autobahn hätte es dann gerummst, wie sie weiter schilderte: "Plötzlich hören wir einen lauten Knall hinter uns. Ich habe mich so erschrocken! Wir sind schon 100 gefahren, aber der ist uns mit locker 150 km/h hinten drauf gescheppert."

Ihr Mann habe "zum Glück super reagiert und hat das Lenkrad gehalten und ist rechts rangefahren", so die 35-Jährige.

Verona Pooth: Verona Pooth postet Foto, Fans fällt etwas Freches an ihrem Zwergspitz auf
Verona Pooth Verona Pooth postet Foto, Fans fällt etwas Freches an ihrem Zwergspitz auf

Der Schock saß bei der Familie tief: "Die Kinder geschrien und geheult, ich geschrien und geheult."

Aus dem auffahrenden Auto stiegen zwei Menschen aus, die "komplett besoffen gewesen" seien. Wenig verwunderlich, dass der TV-Moderatorin in dieser Situation mulmig wurde.

"Zwei so betrunkene Typen in so einer Gegend, wir mit zwei Kids und Koffern im Auto. Man hat auch einfach Schiss, ich hab mir in die Hose gemacht", beteuerte sie weiter.

Die "Frühstücksfernsehen"-Moderatorin macht mit ihrer Familie Urlaub in Südafrika

Glück im Unglück: Verletzt wurde niemand. Nach dem Unfall konnte der Wagen gegen einen anderen Mietwagen eingetauscht werden: "Wir waren einfach so dankbar, einfach wieder im Auto zu sitzen. Eigentlich haben wir am Ende nur eineinhalb Stunden verloren und alles hatte sich erledigt."

Am Dienstag gab die Zweifach-Mutter ein Update und machte deutlich: "Es war vielleicht auch ein kleiner Stupser mit der Nase darauf, dass es einem wirklich sehr, sehr gut geht und man froh sein kann, dieses schöne Leben zu haben."

Der Unfall habe ihr dies ins Gedächtnis gerufen, wie sie beteuerte.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/alinamerkau (Bildmontage)

Mehr zum Thema Promis & Stars: