"Sexueller Angriff auf eine verletzliche Person": Nächste Anzeige gegen Gérard Depardieu!

Rennes - Gegen den französischen Filmstar Gérard Depardieu (75) liegt eine weitere Anzeige wegen eines sexuellen Übergriffs vor.

Gérard Depardieu (75) sieht sich mit der nächsten Anzeige konfrontiert.
Gérard Depardieu (75) sieht sich mit der nächsten Anzeige konfrontiert.  © AFP/Anne-Christina Poujoulat

Wie aus der Anzeige hervorgeht, die die Nachrichtenagentur AFP einsehen konnte, wird dem 75-Jährigen ein "sexueller Angriff auf eine verletzliche Person unter Missbrauch der Autorität" seiner Position zur Last gelegt.

Die Anzeige wurde am 9. Januar von einer Frau in einem Pariser Kommissariat gestellt. Die Vorwürfe beziehen sich demnach auf den März 2014.

Einem Bericht der Lokalzeitung "Le Courrier de l'Ouest" zufolge habe Depardieu die damals 24 Jahre alte Frau während Dreharbeiten zu dem Film "Le Magicien et les Siamois" bedrängt, als diese als Assistentin gearbeitet habe. Die Frau, die anonym bleiben wollte, sagte demnach, Depardieu habe "seine Pfoten überall" auf ihrem Körper gehabt und sie mit "unanständigen Worten" bedrängt.

Seltener Anblick: Gisele Bündchen zeigt sich mit ihrer Zwillingsschwester
Promis & Stars Seltener Anblick: Gisele Bündchen zeigt sich mit ihrer Zwillingsschwester

Ein kürzlich von France 2 ausgestrahlter Dokumentarfilm, der zahlreiche vulgäre und sexistische Kommentare von Depardieu während einer Drehreise zeigt, hatte den Ruf des Schauspielers massiv beschädigt.

Gegen Depardieu wird in Frankreich zudem in zwei Fällen wegen Vergewaltigung und in einem Fall wegen sexueller Übergriffe ermittelt.

Offenbar auch Schriftstellerin Ruth Baza von Gérard Depardieus Übergriffen betroffen

Der Schauspieler wurde bereits von namhaften Persönlichkeiten beschuldigt.
Der Schauspieler wurde bereits von namhaften Persönlichkeiten beschuldigt.  © dpa/BELGA/Thierry Roge

Im Dezember zeigte die spanische Journalistin und Schriftstellerin Ruth Baza (51) Depardieu in Spanien wegen Vergewaltigung an. Die Tat ereignete sich demnach 1995 in Paris.

Im Oktober hatte Depardieu die in Frankreich gegen ihn erhobenen Vorwürfe in einem offenen Brief zurückgewiesen, der in der Zeitung "Le Figaro" veröffentlicht wurde.

Der Schauspieler gehört zu den bekanntesten Filmstars Frankreichs. Er arbeitete mit den bedeutendsten Regisseuren und Schauspielerinnen des Landes zusammen und kommt auf mehr als 200 Filme.

Titelfoto: AFP/Anne-Christina Poujoulat

Mehr zum Thema Promis & Stars: