Zum Verwechseln ähnlich: Simone Thomalla sah genauso aus wie Sophia heute

Berlin - Wer ist denn hier Simone und wer Sophia Thomalla (33)? Die Zverev-Freundin lässt mit einem Throwback-Foto ihre Fans ausflippen. Es zeigt einmal mehr: Der Apfel fällt tatsächlich nicht weit vom Stamm. Mama Simone Thomalla (57) sieht auf dem Bild genauso aus, wie ihre Tochter!

Unschlagbares Mutter-Tochter-Gespann: Sophia Thomalla (33) und Mama Simone gaben damals (r.) wie heute (l.) auf dem roten Teppich eine gute Figur
Unschlagbares Mutter-Tochter-Gespann: Sophia Thomalla (33) und Mama Simone gaben damals (r.) wie heute (l.) auf dem roten Teppich eine gute Figur  © Annegret Hilse/Reuters/Pool/dpa, Gregor Fischer/dpa

"Die guten alten Zeiten", kündigt die brünette Beauty auf Instagram an und gibt ihren 1,3 Millionen Followern auf Instagram einen Einblick ins Familien-Foto-Album. Mit Milchzähnen, einer Schleife im Haar macht sie es sich als kleines Mädchen auf dem Arm ihrer Mutter gemütlich.

Besonders auffällig: Die verblüffende Ähnlichkeit mit ihrer Mama. Simone Thomalla sieht auf dem Bild fast genauso aus, wie Sophia heute. Sie könnten glatt als Zwillingsschwestern durchgehen.

"Krass, wie ähnlich du deiner Mama doch siehst", bemerkt auch Moderator und Entertainer Riccardo Simonetti (29) die doppelte Thomalla. Damit ist er bei Weitem nicht alleine.

Sophia Thomalla sammelte Spenden für lebensrettende OP: So geht es Kira aus Russland heute
Sophia Thomalla Sophia Thomalla sammelte Spenden für lebensrettende OP: So geht es Kira aus Russland heute

"Diese Ähnlichkeit, verblüffend", "Wahnsinn, wie kann man bitte wie eine Kopie von der Mama aussehen?!" oder "Deine Mama sieht einfach eins zu eins aus wie du heute...", freut sich die Community.

Und auch Simone ließ es sich nicht entgehen, das Mutter-Tochter-Foto zu kommentieren. Anders als die meisten User hat die 57-Jährige aber nur Augen für Sophia.

Die Schauspielerin kommentierte das Bild neben einer Reihe roter Herzen kurz und knapp mit "Mein Baby".

Titelfoto: Gregor Fischer/dpa, Annegret Hilse/Reuters/Pool/dpa

Mehr zum Thema Sophia Thomalla: