Stuntman mit nur 47 Jahren verstorben: Chris Pratt "am Boden zerstört"

Orlando - Traurige Nachrichten aus Hollywood: Tony McFarr, berühmter Stuntman für einige der größten Filmstars, darunter Chris Pratt (44), ist im Alter von nur 47 Jahren überraschend verstorben.

Tony McFarr (†47) und Chris Pratt (44) wurden während ihrer gemeinsamen Arbeit gute Freunde.
Tony McFarr (†47) und Chris Pratt (44) wurden während ihrer gemeinsamen Arbeit gute Freunde.  © Montage: Screenshot/Instagram/prattprattpratt (2)

Ob "Guardians of the Galaxy", "Ant-Man" oder "Jurassic World": Tony McFarr zählte zu den bekanntesten Stuntdoubles der Filmbranche. Vor allem mit Chris Pratt arbeitete der US-Amerikaner häufig zusammen.

Wie TMZ berichtete, sei McFarr vor wenigen Tagen tot in seinem Haus in Orlando, Florida, gefunden worden. Seine Mutter Donna habe die Nachricht mittlerweile bestätigt, alle Details zur Todesursache jedoch noch offen gelassen, so das Promi-Portal.

Allerdings habe sie den Tod als "unerwartet" und "schockierend" beschrieben. Donna habe betont, wie "gesund und aktiv" ihr Sohn noch bis vor Kurzem gewesen sei.

Familien-Zuwachs erobert Herz von "Höhle der Löwen"-Star: "Frisch gebackener Doppel-Opa"
Promis & Stars Familien-Zuwachs erobert Herz von "Höhle der Löwen"-Star: "Frisch gebackener Doppel-Opa"

Auch Kollege Chris Pratt zeigte sich bestürzt über den plötzlichen Tod seines Stuntman. In einem emotionalen Statement auf Instagram verabschiedete sich der Schauspieler von seinem Freund.

"Ich bin erschüttert über den Verlust meines Freundes und ehemaligen Stuntdoubles Tony McFarr", schrieb der 44-Jährige in seinen Storys. "Wir haben Golf gespielt, Whiskey getrunken, Zigarren geraucht und endlose Stunden am Set verbracht. Ich werde seine Stärke nie vergessen."

Chris Pratt trauert um Kollegen und Freund Tony McFarr: "Wir werden ihn vermissen"

Mehr als 8 Jahre arbeiteten Tony McFarr (†47, l.) und Chris Pratt (44) an zahlreichen Filmen zusammen.
Mehr als 8 Jahre arbeiteten Tony McFarr (†47, l.) und Chris Pratt (44) an zahlreichen Filmen zusammen.  © Montage: Screenshot/Instagram/prattprattpratt

"Ich erinnere mich, dass er im Vorspann von 'Guardians 2' einen heftigen Schlag auf den Kopf und dann mehrere Klammern in den Kopf bekam – er kam direkt wieder zur Arbeit zurück, bereit weiterzumachen", so Pratt weiter.

Tony McFarr sei "ein absoluter Vollprofi" und "ein Gentleman" gewesen. "Er wird vermisst werden", sagte der Hollywoodstar.

Seit seinem Karrierestart im Jahr 2010 hat Tony McFarr in über 60 Hollywood-Filmen mitgewirkt. Mit Chris Pratt arbeitete er erstmals im Jahr 2015 an "Jurassic World" zusammen. Aber auch in "Passengers" (2016), "Guardians of the Galaxy Vol. 2" (2017) und "Jurassic World: Fallen Kingdom" (2018) sprang er für den Schauspieler ein.

Trotz Streitigkeiten: Sam Dylan gerät bei Georgina Fleur noch immer ins Schwärmen
Promis & Stars Trotz Streitigkeiten: Sam Dylan gerät bei Georgina Fleur noch immer ins Schwärmen

Der 47-Jährige arbeitete aber auch an Marvel-Filmen wie "Captain America: Civil War" und "Ant-Man and the Wasp" (2018) sowie an Blockbustern wie "The Hunger Games: Mockingjay Teil 1 und 2" (2014 und 2015), "Dawn of the Planet of the Apes" (2014) und "Jumanji: Welcome to the Jungle" (2017).

Im letzten Jahr entschied sich Tony McFarr Gastronom zu werden und eröffnete im September 2023 eine Restaurantkette namens Reel Bowls. Er hinterlässt eine Tochter, eine Schwester sowie seine Mutter und seinen Vater.

Titelfoto: Montage: Screenshot/Instagram/prattprattpratt

Mehr zum Thema Promis & Stars: