Zweite Zoe-Version: So schützt sich Sängerin Zoe Wees vor sich selbst

Hamburg - Die international bekannte Hamburger Sängerin Zoe Wees (20) kann sich am besten entspannen, wenn sie daheim ist.

Zoes Wees hat 2020 mit dem Lied "Control" in vielen Ländern Europas und den USA ihren Durchbruch geschafft.
Zoes Wees hat 2020 mit dem Lied "Control" in vielen Ländern Europas und den USA ihren Durchbruch geschafft.  © Henning Kaiser/dpa

Sie brauche dafür "einfach nur mein Zuhause", sagte sie der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg. "Einfach nur keine Nachricht von irgendwelchen Leuten aus dem Business, sondern einfach nur mein Zuhause, TikTok, einfach solche Sachen."

Wees ist vor zwei Jahren daheim ausgezogen und wohnt seitdem allein. Sie trenne streng zwischen Privatem und Beruflichem und spreche auch mit ihren Freunden kaum über ihre Arbeit.

Diese zweite Zoe-Version sei wichtig, um sich zu schützen. "Jetzt nicht vor anderen, sondern eher vor mir selber, dass ich mich nicht verliere." Sie setze deshalb im Grunde eine Maske auf, die aber nicht von der Art her anders als sie selbst sei.

Influencerin Lena Jensen: "Merken, dass es dem Ende entgegengeht"
Promis & Stars Influencerin Lena Jensen: "Merken, dass es dem Ende entgegengeht"

"Ich bin genau die gleiche, wenn ich nicht arbeite. Trotzdem ist das wie so eine kleine Maske, die ich aufsetze, wenn ich beruflich unterwegs bin. Und wenn ich dann zu Hause bin, setze ich sie ab und bin die private Zoe."

Zoes Wees hat 2020 mit dem Lied "Control" in vielen Ländern Europas und den USA ihren Durchbruch geschafft.

Ihre Songs sind millionenfach geklickt worden, zuletzt erschien ihre Single "Daddy's Eyes".

Titelfoto: Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: