Finale beim "perfekten Dinner": Fanny verletzt sich und hat noch ein weiteres Problem

Potsdam - Zünftiges Endspiel bei "Das perfekte Dinner" in Potsdam! Am Final-Tag tischte die lebenslustige Fanny (34) auf.

Fanny (34) aus Potsdam kochte am Finaltag des "perfekten Dinners" in Potsdam.
Fanny (34) aus Potsdam kochte am Finaltag des "perfekten Dinners" in Potsdam.  © Screenshot/RTL+

Den Auftakt der Dinner-Show machte Anett (34 Punkte), Klaus kochte am Dienstag (32 Punkte), Chris war am Mittwoch dran (28 Punkte) und am Donnerstag servierte Gero und ging mit 36 Punkten in Führung.

Ob Fanny mit ihrem herzhaften Menü am Finaltag die hohe Punktzahl toppen konnte?

Auf dem Speiseplan stand eine Hochzeitssuppe mit bunter Einlage mit Rinderklößchen und Eierstich als Vorspeise.

"Das perfekte Dinner": Leon serviert TK-Nuggets und Kartoffelbrei aus der Tüte
Das perfekte Dinner "Das perfekte Dinner": Leon serviert TK-Nuggets und Kartoffelbrei aus der Tüte

Gänsekeulen aus dem Ofen mit frischen Kräutern, Apfelrotkohl und Kartoffelklöße nach "Oma Sonja" wurden als Hauptgang serviert. Als Nachtisch kredenzte Fanny ein Karamell-Himbeer-Dessert mit Cheesecake-Füllung.

Doch bevor das Menü auf den Tisch kam, musste allerhand vorbereitet werden. Die Kartoffelklöße waren Fannys "persönlicher Endgegner", da die letzten viel zu hart geworden waren. Aber sie hoffte, dass sie ihr diesmal gelingen würden. Doch dann geschah ein kleines Unglück: Beim Rotkohlschneiden verletzte sich Fanny mit dem Messer am Finger.

Die Verletzung war beim Reiben der Kartoffeln für die Klöße hinderlich. So rief Fanny kurzerhand ihre Schwester Linda (32) zu Hilfe, die trotz Kindergeburtstag ohne Weiteres einsprang und fleißig beim Kartoffelreiben half, sodass die Klöße dann doch fertig wurden.

Auch bei den Gänsekeulen sah sich die Potsdamerin vor einem großen Problem: Denn die sechs Gänsekeulen, die sie im Bräter backen wollte, passten nicht in den Ofen. Fanny bangte darum, dass keiner der Gäste hungrig nach Hause gehen müsste. Die Keulen wurden dann auf ein Blech gesetzt und kamen so doch noch zusammen in den Backofen.

Wer gewinnt "Das perfekte Dinner" aus Potsdam?

Wer holte diese Woche den Titel beim "perfekten Dinner" in Potsdam?
Wer holte diese Woche den Titel beim "perfekten Dinner" in Potsdam?  © PR/Vox

Die Erzieherin setzte zum krönenden Abschluss der Dinner-Woche das Motto "Glitzer, Flitzer" und erwartete von ihren Gästen, dieses auch im Outfit umzusetzen.

Dem Motto entsprechend trafen die Potsdamer bei Fanny zum glanzvollen Finale mit passenden Accessoires ein. So hatte sich Gero eine Lichterkette umgehangen, Chris hatte sein Cap mit Glitzer besprüht, Anett hatte ein glitzerndes Kleid mit passenden Schuhen an und Klaus hatte ein leuchtendes Präsent dabei.

Fanny empfing ihre glitzernden Gäste im Garten, wo sie bei einem Lagerfeuer den Aperitif zu sich nahmen. Als sie am Tisch Platz genommen hatten, wurde auch schon der erste Gang serviert. Die Suppe kam super an und erfüllte die Erwartungen der Gäste.

"Das perfekte Dinner" aus Dresden: Paul steht als "insgeheimer Favorit" unter Druck
Das perfekte Dinner "Das perfekte Dinner" aus Dresden: Paul steht als "insgeheimer Favorit" unter Druck

Um die Zeit zum Hauptgang zu überbrücken, forderte Fanny die Potsdamer auf, eine Leinwand zu bepinseln. Diese Aufgabe amüsierte alle und löste nach einem Kommentar zu den Malutensilien Kopfkino aus. "Den größten Pinsel hatte der Gero", sagte Anett verschmitzt.

Zurück am Tisch wurde die Hauptspeise serviert. Das Highlight für Gero auf dem Teller war die Gänsekeule samt Soße. Klaus hatte sich jedoch mehr von dem Fleisch erwartet und auch der Rotkohl schmeckte seiner Meinung nach verkocht und hatte zu wenig Würze für ihn. Chris lobte die Klöße. Doch der Nachtisch haute die Dinner-Gäste nicht um. "Ne, das hat mir leider nicht geschmeckt", sagte Anett.

Vor der Bekanntgabe des Gewinners resümierte Fanny: "Ist wie geschnitten Brot gelaufen" und war zufrieden, den Abend überstanden zu haben. Doch reichten ihre Kochkünste, um auf das Siegertreppchen zu gelangen?

Fanny bekam von ihren Konkurrenten 32 Punkte. Somit sahnte Gero mit 36 Punkten 3000 Euro ab und ergatterte den Titel des "perfekten Dinners" aus Potsdam.

Die ganze Woche "Das perfekte Dinner" aus Potsdam seht Ihr jederzeit auf Abruf bei RTL+.

Titelfoto: Screenshot/RTL+

Mehr zum Thema Das perfekte Dinner: