MDR verteidigt Nena-Auftritt bei Silbereisens Schlagercomeback

Leipzig - Unter der Glas-Halle der Leipziger Messe haben die Fans getobt - der Schlager wurde im Ersten am Samstagabend "gigantisch" gefeiert, wie Florian Silbereisen (40) zu Beginn schon sagte.

Die 80er-Jahre-Ikone Nena (62) bei ihrem Auftritt in "Leipzig flippt aus!"
Die 80er-Jahre-Ikone Nena (62) bei ihrem Auftritt in "Leipzig flippt aus!"  © Jan Woitas/dpa

Zwei Auftritte aber hatten es besonders in sich: Zum einen das Aufeinandertreffen der Ex-Partner Silbereisen/Helene Fischer (37) und zum anderen der Auftritt von Pop-Ikone Nena (62).

Insgesamt haben sich 24,1 Prozent (4,93 Millionen) der Fernsehenden den Abend geteilt - also fast jeder Vierte hat sich den emotionalen Trubel gegönnt! "Eins kann mir keiner" - so der Einstiegssong von Silbereisen - richtig, eins kann ihm keiner nehmen: den Quoten-Erfolg.

Was aber in den sozialen Medien los war, damit hat er offenbar nicht gerechnet - das betrifft nicht das Wiedersehen Fischer/Silbereisen, sondern Nena.

"Prominent getrennt" 2023: Diese acht Ex-Paare machen mit!
TV & Shows "Prominent getrennt" 2023: Diese acht Ex-Paare machen mit!

Sie erntet einen Shitstorm - genauer gesagt: der produzierende Sender MDR.

MDR steht wegen Nena in der Kritik

4,53 Millionen Schlager-Fans haben Nenas Auftritt verfolgt.
4,53 Millionen Schlager-Fans haben Nenas Auftritt verfolgt.  © Jan Woitas/dpa

Weil Nena während der Corona-Pandemie mit ihren Aussagen polarisierte und mehrfach für Aufsehen gesorgt hatte, stand sie erneut in der Kritik. Nach längerer TV-Pause war der 80er-Jahre-Star nun zurück auf der Bühne.

Auf Twitter zeigen sich (Schlager-)Fans irritiert, dass "eine Schwurblerin" die große Bühne bekomme. Dabei wurde immer wieder Nenas Aussage "Die Frage ist nicht, was wir dürfen, die Frage ist, was wir mit uns machen lassen", zitiert.

Der Grundtenor der einen Seite ist: "Wenn du realisiert, dass du als Schwurblerin und Anhängerin von Verschwörungsideologien dicke Kohle im Hauptabendprogramm der Öffentlich-Rechtlichen machen kannst."

Dreier und heimlicher Sex? Bei "Bachelor in Paradise" vergnügt sich jeder mit jedem!
TV & Shows Dreier und heimlicher Sex? Bei "Bachelor in Paradise" vergnügt sich jeder mit jedem!

Und: "Das ganze rechte Gesocks feiert #Nena in der #ARD. Dafür war meine #GEZ-Gebühr nicht gedacht. Ich zahle für Information, freie Berichterstattung und investigative Nachrichten. Keine gehirnamputierte Schwurbeltante zur Primetime!"

MDR: "Meinungsfreiheit sind elementare Bestandteile einer pluralistischen Gesellschaft"

Kein Halten gab's bei "99 Luftballons"- "Ich denk' an Euch und alle Menschen in der Welt!" Nena ruft stolz: "Leipzig flippt aus!" - einige Twitterer flippten allerdings ebenso aus...
Kein Halten gab's bei "99 Luftballons"- "Ich denk' an Euch und alle Menschen in der Welt!" Nena ruft stolz: "Leipzig flippt aus!" - einige Twitterer flippten allerdings ebenso aus...  © Jan Woitas/dpa

Die Gegnerseite sieht das anders: "Jetzt bin ich richtig gerührt! Denn DAS ist die einzig richtige Antwort auf Hass und Hetze! #NENA #DANKENENA #Schlagercomeback" - und teilt Nenas Songs.

"99 Luftballons" - aktueller kann ein Song in der Tat nicht sein. Und bei "Irgendwie irgendwo irgendwann" gab's für die Fans kein Halten mehr. Auch Nena "fühlte sich richtig wohl, ohne Geschleime", wie sie sagte.

"Bis bald", rief sie zum Abschluss... Und sang die "99 Luftballons" sogar zum zweiten Mal! "Mach' ich gerne..." - pure Gänsehaut im Saal. "Ich denk' an Euch und alle Menschen in der Welt!"

Kritik am Öffentlich-Rechtlichen ist stets so sicher, wie dass Butter in der Sonne schmilzt. Und so reagierte der MDR auf die einprasselnden Reaktionen:

Laut Ruhr24 verteidigt der Sender den Nena-Auftritt: "Nena hat sich kritisch zu den Corona-Maßnahmen geäußert. Meinungsvielfalt und Meinungsfreiheit sind elementare Bestandteile einer pluralistischen Gesellschaft", sagte demnach Pressereferentin Bianca Hopp.

"#Nena zur Hauptsendezeit am Samstagabend als Gast in einem großen Showformat. Muss diese "Cancel Culture" für "Andersdenkende" sein, über die Gewohnheitshetzer gegen das angebliche "Staatsfernsehen" immer rumkötteln", so mancher Fan...

"Hätte nur jeder #Künstler in #Deutschland ein wenig Mut und Rückgrat gezeigt wie sie, würden wir jetzt vielleicht gar nicht mehr über eine #Maskenpflicht diskutieren", erwidert ein anderer.

Fest steht, als Nena sang, war Stimmung in der "Bude", Zugabe, Beifall, Mitsingen waren angesagt - es ist an der Zeit, endlich wieder "abzurüsten" - warum nicht auch mit Musik?

Titelfoto: Jan Woitas/dpa

Mehr zum Thema TV & Shows: