"Promi BB"-Lady verscherzt es sich kurz vor Finale mit allen - das Zuschauer-Urteil spricht Bände

Köln - Endspurt bei "Promi Big Brother"! Im Halbfinale entschied sich, welche Teilnehmenden sich am Montag mit dem bereits durchgewunkenen Matthias Mangiapane (40) um 100.000 Euro streiten dürfen.

Die Freundschaft von Paulina (26, l.) und Dilara (32) konnte dem Nominierungs-Drama der vergangenen Tage nicht standhalten.
Die Freundschaft von Paulina (26, l.) und Dilara (32) konnte dem Nominierungs-Drama der vergangenen Tage nicht standhalten.  © Sat.1

Vorher musste aber noch die schlechte Stimmung bewältigt werden, die durch die Entscheidungen vom Samstagabend verursacht wurde.

So keiften sich Matthias und Yeliz in einer Tour an: Die 30-Jährige sei scheinheilig, der 40-Jährige hingegen streitsüchtig. "Das, was ich draußen erzählt bekommen habe, hat sich bewahrheitet", erinnerte sich der auf gar keinen Fall streitsüchtige Matthias schaudernd an die Warnungen rund um den angeblich schlechten Ruf der Jimi-Blue-Ex.

Und auch die einst so eng verbündete Girl-Power-Front begann langsam aber sicher zu bröckeln. So schien Paulina (26) es Dilara (32) nachträglich übel zu nehmen, dass diese Yeliz und nicht etwa sie von der vorherigen Nominierung gesaved hatte.

Promi Big Brother: Nach TV-Skandal bei "Promi Big Brother": Mit diesem Produkt will Jürgen Milski richtig absahnen
Promi Big Brother Nach TV-Skandal bei "Promi Big Brother": Mit diesem Produkt will Jürgen Milski richtig absahnen

Gleichzeitig zeigten sich auch Yeliz und Dilara derbe enttäuscht von Paulinas Entscheidung, Matthias ins Finale zu schicken - und das, obwohl die "Drei Engel für den großen Bruder" sich eigentlich vorher ihren gegenseitigen Support zugesichert hatten. "Mir ist scheißegal, wer gewinnt von uns. Ich würde es als Gruppensieg feiern", so Paulinas Aussage - und das kurz bevor sie sich gegen die Frauen-Allianz und für Matthias entschied.

"Ich glaub, das wird mein letztes Format sein, wenn das so dreckig abläuft", beschwerte sich Dilara über die mutmaßlich vorgespielte Freundschaft. Und dann: "Ich bin sauer auf mich selbst, weil sie (Anm. d. Red.: Yeliz) mich die ganze Zeit vor dir gewarnt hat!" Autsch. Damit dürfte die Trio-Allianz wohl ein für alle Mal beendet sein.

Yeliz (30) fühlt sich in ihrem Misstrauen gegenüber Paulina bestätigt.
Yeliz (30) fühlt sich in ihrem Misstrauen gegenüber Paulina bestätigt.  © Sat.1

"Promi Big Brother"-Haus verbündet sich gegen Dilara

Mit ihrer Nominierung hat sich Dilara endgültig auf Paulinas Abschussliste eingefunden.
Mit ihrer Nominierung hat sich Dilara endgültig auf Paulinas Abschussliste eingefunden.  © Sat.1

Inmitten des Dramas wurden Matthias, Dilara, Marco (21) und Yeliz zum Biathlon-Spiel gebeten: Für jede umgeschossene Dose regneten zehn Euro in die gemeinsame Penny-Kasse. Am Ende bewiesen die Promis ihre Treffsicherheit und konnten somit mit stolzen 180 Euro einkaufen gehen.

Doch bevor die Leckereien vernascht werden konnten, stand erst noch die offene Nominierung in der Arena an. Und hier legte wirklich JEDER die Karten schonungslos auf den Tisch.

Am Schockierendsten fiel Dilaras Entscheidung aus, da sie sich unter Tränen tatsächlich für Ex-Verbündete Paulina entschied: Sie wäre einfach noch immer zu enttäuscht von deren "hinterfotzigem" Verhalten gewesen.

Promi Big Brother: Aufregung über "Promi Big Brother"-Finale - "Hättet Yeliz eigentlich disqualifizieren müssen!"
Promi Big Brother Aufregung über "Promi Big Brother"-Finale - "Hättet Yeliz eigentlich disqualifizieren müssen!"

Paulina hingegen hielt ihr Versprechen, niemals eine der Frauen zu nominieren - was sie Dilara natürlich dementsprechend unter die Nase zu reiben wusste. Stattdessen erhielt die Spielerfrau eine Stimme vom sonst sehr friedfertigen Marco, der ihr "unterirdisches Verhalten" vorwarf.

Schließlich erhielten alle Kandidaten - abgesehen natürlich vom bereits feststehenden Finalisten Matthias - eine bzw. zwei Nominierungen, sodass die Anrufer die Qual der Wahl hatten.

Auch Marco (21) bezieht klar Stellung.
Auch Marco (21) bezieht klar Stellung.  © Sat.1
Time to say goodbye: Dilara hat die wenigsten Stimmen erhalten und scheidet kurz vor dem Finale aus.
Time to say goodbye: Dilara hat die wenigsten Stimmen erhalten und scheidet kurz vor dem Finale aus.  © Sat.1

Dramatische Entscheidung: Dilara muss den Container verlassen

Am Ende entschied sich die Frage, wer im Finale NICHT um 100.000 Euro kämpfen darf, ausgerechnet zwischen Dilara und Paulina. Besser hätte man das dramaturgisch wohl kaum aufziehen können.

Die Zuschauer zeigten sich Paulina gegenüber schließlich wohlwollend, sodass Dilara den Container verlassen musste. Während sie den Umständen entsprechend gefasst von dannen zog, freuten sich die restlichen Finalisten und Finalistinnen darüber, ihre Koffer nach wochenlanger Abstinenz endlich wiedersehen zu dürfen.

Das große Finale von "Promi Big Brother" läuft am Montag (4. Dezember) um 20.15 Uhr. Alle bisherigen Folgen gibt's auf Abruf bei Joyn, den Livestream zudem nonstop bei Joyn PLUS+.

Titelfoto: Sat.1

Mehr zum Thema Promi Big Brother: