Sex and the City: So wird das Reboot

New York - Die amerikanischen Gazetten von "NY Post" bis "Page 6" zwitschern es von den Bäumen: Ein Reboot von "Sex and the City" (SatC) von HBO Max soll kommen. Das kann nur wunderbar werden, zumal Neuauflagen von erfolgreichen Serien momentan eh angesagt sind. Allerdings: Eine Dame macht nicht mehr mit...

Schauspielerin Sarah Jessica Parker (55) hat im Sommer 2020 an einem eigenen Dating-Format gearbeitet - bald wird sie wohl wieder mit "Sex and the City" zu tun haben.
Schauspielerin Sarah Jessica Parker (55) hat im Sommer 2020 an einem eigenen Dating-Format gearbeitet - bald wird sie wohl wieder mit "Sex and the City" zu tun haben.  © Stefan Postles/AAP/dpa

Wie schon bei "Gossip Girl", bei "Beverly Hills, 90210", bei "Der Prinz von Bel-Air" mit Will Smith (52) oder "Friends" - Reboots alter Erfolge landen immer mehr bei den Streaming-Diensten. In Deutschland macht das derzeit die "Verbotene Liebe" für TVNOW mit großem Erfolg vor...

Nun soll also der "alte" Jahrtausend-Wende-Hit "Sex and the City" in Originalbesetzung geplant sein. Das heißt - FAST in Original-Besetzung.

"SatC" lief von 1998 bis 2004 weltweit und fand mit zwei Kino-Filmen (2008 und 2010) bisher das Serien-"Ende" rund um die vier hippen Freundinnen.

Ein Wunder, dass die vier sich 2010 noch einmal zusammengefunden hatten. Denn bekannt ist, dass sich besonders eine nicht mehr als "gute Freundin" versteht...

"Sex and the City"-Rückkehr: Eine wird fehlen

Gute Miene fürs Blitzlicht: Sarah Jessica Parker (55, v.l.), Kristin Davis (55), Kim Cattrall (64) und Cynthia Nixon (54).
Gute Miene fürs Blitzlicht: Sarah Jessica Parker (55, v.l.), Kristin Davis (55), Kim Cattrall (64) und Cynthia Nixon (54).  © DPA

Während Parker, Nixon und Davis erneut ihre Figuren als Carrie, Miranda und Charlotte aufnehmen s/wollen, müssen Fans von Kim Cattrall, die die Männer-geile Samantha spielte, verzichten. Sie mag nicht mehr.

Bereits 2017 erklärte sie in einem Interview bei TV Line, dass sie eher dafür wäre, einen dritten "Sex and the City"-Film zu drehen. Außerdem sei das "gespannte Verhältnis" untereinander nicht "ihre Sache". 2018 kam der Bruch, nachdem Cattrells Bruder verstarb (TAG24 berichtete).

Und was sagen die anderen Girls?

In der neuen Miniserie wären also noch Sarah Jessica Parker als Carrie Bradshaw, Kristin Davis (55) als Charlotte York und Cynthia Nixon (54) als Miranda Hobbes "übrig".

Parker: "Ich würde es aber nicht als Neuauflage sehen, sondern als erneuten Besuch", so die Schauspielerin. Sie sei sehr gespannt, "wie die Charaktere mit sozialen Medien und technischen Neuerungen umgehen" würden.

Klar, nach zehn Jahren hat sich der Frauen-Kosmos rund um Handtaschen, Manolo Blahnik-Schuhe und all die "Mr-Big"s auch für die coolen New Yorkerinnen weitergedreht...

Und Carrie würde übrigens gern ihre "Gedanken und Gefühle zu Themen wie die MeToo-Bewegung teilen".

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0